Militaria Fundforum

Militaria Fundforum (http://www.militaria-fundforum.de/index.php)
-   Allgemeines Diskussionsforum (http://www.militaria-fundforum.de/forumdisplay.php?f=36)
-   -   Paket nach Österreich versendet. Wurde engegengenommen aber von wem?? (http://www.militaria-fundforum.de/showthread.php?t=795159)

Maik1989 24.11.2017 18:12

Paket nach Österreich versendet. Wurde engegengenommen aber von wem??
 
wer kann da helfen. habe ein Paket verschickt. Laut sendungsverfolgung wurde es zugestellt an andere anwesende Person. Nun meldet sich der Käufer und sagt das er es nicht hat. wie bekomme ich das raus?

Kann man bei dhl direkt anschreiben wegen sowas?

Es ist zum kotzen

polarfuchs 24.11.2017 18:14

Abliefernachweis anfordern. Da sollte die Signatur und Klarschrift stehen wer es abgenommen hat.

Maik1989 24.11.2017 19:55

Zitat:

Zitat von polarfuchs (Beitrag 4229823)
Abliefernachweis anfordern. Da sollte die Signatur und Klarschrift stehen wer es abgenommen hat.

ok. hab angerufen und jetzt einen kompletten "Nachforschungsauftrag" ausgefüllt.

ich glaube ich werde garnichts mehr versenden. Bei dhl kommt zuviel wohl weg. Geht nicht nur ums geld sondern um die dinge die drin sind. Das tut einen in der seele weh!

medica 24.11.2017 20:04

Ich pers. habe von DHL schon lange den Kragen voll.

Ich versende seit ca. 15 Jahren fast alles mit GLS (kleines Paket, versichert bis 730 Euro nach Österreich für 10,-€) und hatte noch nie Probleme.
Wenn der Empfänger nicht anwesend ist erfolgt entweder ein weiterer Zustellversuch, oder der Empfänger muss das Paket im Paketshop selbst abholen.

Grüße
Oliver

Maik1989 24.11.2017 23:10

Zitat:

Zitat von medica (Beitrag 4229915)
Ich pers. habe von DHL schon lange den Kragen voll.

Ich versende seit ca. 15 Jahren fast alles mit GLS (kleines Paket, versichert bis 730 Euro nach Österreich für 10,-€) und hatte noch nie Probleme.
Wenn der Empfänger nicht anwesend ist erfolgt entweder ein weiterer Zustellversuch, oder der Empfänger muss das Paket im Paketshop selbst abholen.



Grüße
Oliver


Habe jetzt auch die Schnauze voll. Inland hatte ich noch nie probleme. Nur Ausland kommt sowas vor. Bei Hermes bin ich auch schon auf die Schnauze gefallen

FLAK8.8 24.11.2017 23:45

Oje DHL kann ich da nur sagen, leider versendet auch Amazon immer öfters mit DHL statt mit der österreichischen Post.

Versende meine Sachen hier IMMER per Österreichischen POST, bis dato keine Probleme solange man die richtige Versandart wählt.

International Light ist für den Arsch hier wird nur stichhaltig protokolliert und der Empfänger braucht NICHT unterschreiben (Paket wird wenn man Glück hat vor die Tür gestellt) also hier kann man sich ja schon ausmalen wie "sicher" diese Transportart ist.

Aber mittlweile ist es wirklich so , das einfach (kann dies nur von der Amazon Zustellung sagen) hochpreisige Pakete wo ich früher beim Briefträger den Erhalt mit meiner Unterschrift quittieren mußte, diese JETZT per DHL (wenn niemand Zuhause ist) einfach über den Zaun geschmissen werden oder wenn mann nicht in sekundenschnellle vor die Haustüre sprintet wenn geläutet wird, einfach über den Zaun gestiegen wird. Unterschrift fälschen inklusive.

Habe diesbezüglich schon einen Zusteller zur Rede gestellt das so etwas NICHT in Ordnung ist , seine Anwort. Ich nix vertehen, so viel Streß. Und ich sage das jetzt nicht weil ich hier DHL schlecht reden möchte, aber das ist leider Realität

Das Probelm ist , der Verkäufer ist halt immer der blöde bei der Sache , weil dieser das Versanriskio trägt. Bei Amazon sicher nicht schlimm, aber bei uns privaten Verkäufer schon.
Versende daher auch wirklich eher ungern weiter weg, eben wegen des doch größeren Risikos, besonders JETZT wieder ,wo die ganze Weihnachtshysterie schön langsam wieder losgeht.
Die Zusteller sind im DAUERSTRESS!

Und dann kommt HIER im MFF Verkauf noch das große Preisfeilschen dazu (rede nicht von kleinen Preisnachlässen. die absolut in Ordnung sind, sondern von unverschämten Preisvorstellungen, seitens der Käufer) , habe es bei den letzten Verkäufen selbst miterlebt, da wird sogar noch beim Porto am Preis gedrückt. WER hier als Verkäufer nachgiebt ist selber schuld. Genauso der Käufer der beim Porto spart, schreibe dies jetzt immer dazu ,wer die billige Verdsandart wählt, hat auch das RISIKO!

Daher immer ausreichend versichert versenden, auch wenn das AUSLANDSPorto bei einem vierstelligen Wert, bei um die 30 EUR liegt, wer hier spart, spart an der falschen Stelle. Zumindest bekommt man nach Verlust, als Verkäufer nach "Monaten" wieder sein Geld zurück,

FLAK8.8 25.11.2017 00:20

Das Problem bei Dir ist , das das Paket ja zugestellt bzw, angenommen wurde. Liegt ja nirgends in einem Verteilerzentrum rum.

Steht somit Aussage gegen Aussage

Zusteller Unterschrift gefälscht ,
der Empfänger sagt nicht die Wahrheit
es gibt eine weitere Person die laut Zustellvereinbarung das Paket übernehmen darf
oder das Paket liegt irgendwo im Garten rum
oder ist bei den Nachbarn...

Nur eine kurze Info am Rande, sobald IHR ein Paket vom Nachbarn ect, entgegennehmt weil der z.B. nich Zuhause ist , habt IHR, weil unterschrieben, das komplette Riskio übernommen!
Das machen die Zusteller auch gern , beim Nachbarn läuten, brauchen ja somit keinen neuen Zustellversuch mehr. Und Ihr seit die Deppen falls mit dem Paket (Inhalt beschädigt durch Transport ect.) etwas nicht in Ordnung ist.

Lars 25.11.2017 08:24

Ich bekomme auch öfters Pakete. Mittlerweilen können fast alle Zusteller kein Wort Deutsch mehr. Von früher weiß ich, daß sie kein Dienstverhältnis mit der Zustellerfirma haben, sondern selbständige sind (Eigene Rechnung, Versicherung und Steuernummer usw.).

D.h. im Prinzip haben sie gar keine Entscheidungsfreiheit usw.. Manche dürfen auch nur für einen Zusteller arbeiten; andere haben die Wahlfreiheit.

Wenn sie zu viele Pakete nicht zustellen können und wieder in's Depot zurückbringen, gibt es Ärger bis hin zur Auflösung des Arbeitsvertrages. Darum versuchen sie mit allen Mitteln
so viele Pakete als möglich "erfolgreich" in kürzester Zeit zuzustellen.

Gruß

Antiquanti02 25.11.2017 09:01

Zitat:

Zitat von medica (Beitrag 4229915)
Ich pers. habe von DHL schon lange den Kragen voll.

Ich versende seit ca. 15 Jahren fast alles mit GLS (kleines Paket, versichert bis 730 Euro nach Österreich für 10,-€) und hatte noch nie Probleme.
Wenn der Empfänger nicht anwesend ist erfolgt entweder ein weiterer Zustellversuch, oder der Empfänger muss das Paket im Paketshop selbst abholen.

Grüße
Oliver

Hey Oliver,
sehr intr. zu hören.
Das merke ich mir.
Gruß
wolfgang

Stalinfront44 25.11.2017 09:21

Es gibt aber auch genug"ober schlaue" Die am Ende die Ware haben und die Kohle extra noch wollen.
Wenn ein Packet zugestellt ist,wäre der Fall für mich erledigt.Gruss


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:07 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.