Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.01.2017, 20:25   #12
Kriegsbeute
 
Benutzerbild von Kriegsbeute
 
Registriert seit: 29.01.2008
Ort: die Wacht am Rhein
Beiträge: 2,099
Standard

Zitat:
Zitat von HeroX Beitrag anzeigen
Der grad für die Katz ist ... es gab damals auch schon Farben die acetonlöslich waren ... gerade, wenn es um Tarnfarben geht. Aber nur drauf los.
du hast mich da wohl etwas Falsch Verstanden, hier nochmal genau Erklärt was ich meine !!

erstes Prüfmittel,quasi Schnelltest den man in der Tasche haben, um vor Ort Moderne nachlackierungen auszuschließen,

geht die Farbe mit Aceton schnell vom Helm an den Wattebausch über ist diese 100% neuzeitlich Aufgetragen.

braucht das ganze wesentlich länger und der Wattebausch nimmt nur sehr wenig Farbe auf bzw. verfärbt sich nur ein wenig, dann ist es auf alle Fälle schon mal kein Moderner Lack.

Aceton löslich sollte eigentlich jeder Lack sein, kommt halt nur darauf an wie schnell er sich ab bzw. auflösen lässt...

zb. Ölfarbe die vor Hundert Jahren aufgetragen wurde lässt sich mittels Nagellack so gut wie gar nicht lösen (Aceton gehalt zu niedrig) im gegenzug läst sich Ölfarbe die vor zb. 3 Jahren aufgetragen wurde damit recht zügig anlösen,

das ist aber nur meine Meinung dazu !!!!

und soll hier nur als Tipp gelten, diese vorgehensweise kann natürlich nicht das "Allheilmittel" sein,

aber es reicht um neuzeitliche Lackierungen/Ausbesserungen schnell zu erkennen !!!

Gruß
Kriegsbeute
__________________
ich suche noch einen Kürassier Helm des K.Rgt. Nr.2 Königin (Pommersches) Garnison Pasewalk, Offizier oder Mannschaft.

Geändert von Kriegsbeute (11.01.2017 um 20:31 Uhr)
Kriegsbeute ist offline   Mit Zitat antworten