Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > DDR / NVA > Blankwaffen > Kampfmesser, Tauchermesser, Einsatzmesser

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2014, 00:38   #21
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,761
Standard

Zitat:
Zitat von mill_speer Beitrag anzeigen
...
Es waren ursprünglich Jugoslawische M.70A Seitengewehre welche nach dem Vorbild der Russ. 6H3 Seitengewehre von Jugoslawien selbst hergestellt wurden, ca.2000 Stück, diese wurden niemals ausgeliefert, da Jugoslawien die Lizenz für das Russ. 6H4 Model erhalten hatte und somit das modernere M.70e Seitengewehr produzierte .
Der überwiegende teil dieser M.70A Seitengewehre wurde für zivile Nutzung als Campingmesser umgebaut.
G.
G., die Bezeichnung "6H3", als auch, "6H4" ist mir ausschließlich bei polnischen AKM-Bajonetten geläufig, und, nicht bei "Russischen" ! ? ...

Du schreibst auch von "M.70A Seitengewehren" ? ...
"M 70" ist, für mich, eine, (Sammel-) -Modellbezeichnung der MPi AKM, gefertigt im, ehem., Yugoslawien ! ...

Wurden denn im, ehemaligen, Jugoslawien die AKM-Bajonette des Modell´s 1959/2 "offiziell" als "M 70" -Seitengewehre benannt ? ...
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

Geändert von reibert (12.01.2014 um 00:48 Uhr)
reibert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2014, 12:43   #22
mill_speer
 
Benutzerbild von mill_speer
 
Registriert seit: 30.03.2006
Beiträge: 572
Standard

Danke Reibert,sehr aufmerksam von Dir.
Das hatte ich auch schon bemerkt, war aber zu faul das noch umgehend zu ändern.
Natürlich heist das Russ. 6X3
Jugoslawien hatte heimlich ab mitte der 60er jahre die Russische AK kopiert. Und das dazugehörige Seitengewehr als M.70 A bezeichnet.
Nach den Lizenzerwerb wurde Die Jug. AKM als M.70 und folgende Modifikationen AKMS als M.70.A , bezeichnet .
Da das Seitengewehr M.70A heimlich hergestellt wurde und somit nicht
existierte wurde das offizielle SG. nach dem Russ. Typ .6X4 mit M.70E bezeichnet.
Es existieren noch mehre Modifikationen der Jug. AKM/AKMS , um einige zu nennen, das M.70 B1 ,M.70 AB 2 alle dazugehörigen SG. , wie gehabt mit den SG. M.70E. versorgt.
G.
mill_speer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2014, 17:36   #23
Trainer
Standardgruppe für gesperrte User
 
Registriert seit: 17.03.2007
Beiträge: 2,594
Standard

Vielleicht hattet ihr gestern auf egun das Messer gesehen....

Der Griff war viel dunkler als bei den "neuwertigen" Kamp Messern...

Ich schrieb den Verkäufer an. mit Hinweis Kamp Messer und bekam diese Antwort:

Das Messer ist militärisch, wurde Anfang 60-er Jahren als Prototype eine ak
Bajonetts gefertigt.
Aber eigesetzt war nur bei Titos Garde und zwar A - Bataillon. Nach dem Jugo
Armee Anfang 70-er
Bajonett-Messer m70 eingeführt hat.Wurde m64 KM zurückgezogen und dann Mitte
70-er haben die versucht
diesen Messer auf Zivilmarkt los zu werden als Kamp Messer.Ich selber habe
gedient bei Jugo Armee als Leutnant.
Das Messer ist in ex Jugoslawien sehr beliebt und selten zu finden.


Inzwischen wurde das Messer angeblich verkauft...
Trainer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2014, 17:53   #24
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,761
Standard

Ein "Proto-Typ" eines AKM-Bajonett´s mit Holzgriffschalen ?

Die Geschichte mit "Tito´s - Garde" hab´ ich auch schon in div. Verkaufstexten zu solcherart Messer´n gelesen ...

Meine Meinung zu solcherart Messer´n hab´ ich mir gebildet und ich hab´ keine Lust, dermaßen viel Kohle für ein "Messer mit Geschichte" auszugeben !

Trotzdem, Danke, für Deinen Kommentar zum Messer.
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)
reibert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2014, 17:56   #25
Trainer
Standardgruppe für gesperrte User
 
Registriert seit: 17.03.2007
Beiträge: 2,594
Standard

Zitat:
Zitat von reibert Beitrag anzeigen
Ein "Proto-Typ" eines AKM-Bajonett´s mit Holzgriffschalen ?

Die Geschichte mit "Tito´s - Garde" hab´ ich auch schon in div. Verkaufstexten zu solcherart Messer´n gelesen ...

Meine Meinung zu solcherart Messer´n hab´ ich mir gebildet und ich hab´ keine Lust, dermaßen viel Kohle für ein "Messer mit Geschichte" auszugeben !

Trotzdem, Danke, für Deinen Kommentar zum Messer.
Wollte nur mal die Meinung des Verkäufers aufzeigen...

Hatte gefragt, ob er Bilder dazu hätte, da kam keine Antwort mehr.
Trainer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2014, 21:03   #26
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,761
Standard

Jugoslawisches Kalashnikov-Kampfmesser
Artikel-ID: 5012507
...
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)
reibert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 22:25   #27
messersammeln
 
Registriert seit: 08.04.2011
Beiträge: 1,354
Standard

Danke für den Hinweis. Gibt es irgendwo eine detaillierte Beschreibung des Messers? Oder, wenn ein Forenmitglied ein Original besitzt, könnte er es näher vorstellen? Mich würde ganz stark interessieren wie das Heft und die Griffschalen zusammen aussehen.

messersammeln
messersammeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2014, 14:44   #28
joehau
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Kgr.Preussen, Provinz Hannover
Beiträge: 3,379
Standard X = H

Zitat:
Zitat von mill_speer Beitrag anzeigen
Natürlich heist das Russ. 6X3
Das hängt damit zusammen, dass es im Russischen kein 'H' gibt.
Das kyrillische 'X' wird wie ch in Kuchen gesprochen.
Die Polen haben dann aus dem kyrillischen 'X' ein lateinisches 'H' gemacht
joehau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2014, 14:48   #29
joehau
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Kgr.Preussen, Provinz Hannover
Beiträge: 3,379
Standard

Zitat:
Zitat von messersammeln Beitrag anzeigen
Gibt es irgendwo eine detaillierte Beschreibung des Messers?
Oder, wenn ein Forenmitglied ein Original besitzt, könnte er es näher vorstellen?
Mich würde ganz stark interessieren wie das Heft und die Griffschalen zusammen aussehen.
Wenn Du handwerklich etwas geschickt bist, kannst du aus einem ostzonalen Seitengewehr
für 15 € ein Spezialmesser von Honis Leibwache für 500 € machen.
joehau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 21:18   #30
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,761
Standard

http://www.theakforum.net/forums/14-...bayonet-2.html
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)
reibert ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.