Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Blankwaffen > Blankwaffen ab 1933

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2012, 09:43   #1
Flyingdutchman
 
Benutzerbild von Flyingdutchman
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Germelshausen 😎
Beiträge: 1,671
Frage Ehrendolche der Kriegsmarine

Hallo an die Fachgemeinde,

für ein deutsches Waffenmagazin soll ich einen Artikel über die sog. Ehrendolche der KM schreiben.

Ich habe mich ein wenig in das Thema eingelesen und mir viel auf, dass Dr. Klietmann im Jahre 1961 folgende Empfänger aufgelistet hat:

- Admiral Albrecht
- Kapitänleutnant Günther Prien, 20. Oktober 1940
- Kapitänleutnant Erich Topp, 17 August 1942
- Kapitänleutnant Reinhard Suhren, 1. September 1942
- Generaladmiral Carl Witzell, 30. September 1942
- Generaladmiral Alfred Saalwächter, Dezember 1942

Diese Namensliste stammt laut Dr.Klietmann aus einem Brief von K.Admiral W.Erhardt vom 21.4.1961

Laut Dr.Klietmann wurde der Ehrendolch nur in der Zeit verliehen, zu der Raeder Chef der Kriegsmarine war, unter Dönitz nicht mehr. Er bezog sich diesbezüglich auf einen Brief Von Reinhard Suhren vom 1.Januar 1956.

Wie kommt es nun, dass ein amerik. Autor mindestens sechzehn Empfänger benennt, ein anderer sogar mehr als zwanzig?

Ich habe die gleiche Frage im GDC gestellt, bisher noch keine Antwort, nicht einmal einen Ansatz.

Ideen?

Danke im voraus und beste Grüße

Hermann
Flyingdutchman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2012, 10:50   #2
Ostmaerker
Moderator
 
Benutzerbild von Ostmaerker
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 4,430
Standard

Wurde nicht auch Lüth mit dem Dolch beliehen? Ich bilde mir ein, das mal irgendwo gelesen zu haben....

Ostmaerker
__________________
Ich distanziere mich ausdrücklich von totalitären politischen Strömungen oder Parteien und verherrliche diese weder, noch billige ich Taten dieser Systeme.
Ich zeige verfassungsfeindliche Symbole nur dann, wenn es der Identifikation oder der wissenschaftlichen Analyse dient oder es hilft, über verfassungsfeindliche Systeme aufzuklären.


Ich suche möglichst schöne Blankwaffen des 3. Reiches, am liebsten komplett!
Ostmaerker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2012, 15:38   #3
Flyingdutchman
 
Benutzerbild von Flyingdutchman
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Germelshausen 😎
Beiträge: 1,671
Standard

Servus Ostmärker,

genau das Problem. Sehr viel vom Hörensagen.
Es gibt sehr viele Stücke mit Namen drauf, leicht zu erkennende Nachbauten, aber auch Qualität. Nur was ist da wirklich verliehen worden?

Ich fürchte, ich muß wegen sowas ins Bundesarchiv, viell. haben die etwas. Und wenn Klietmann recht hatte?

Gruß
Hermann
Flyingdutchman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2012, 15:58   #4
dragoner08
MFF Experte für Blankwaffen 3.Reich und kaiserliche Marine
 
Benutzerbild von dragoner08
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 11,795
Standard

Hallo Hermann,

Klietmann hatte mit Sicherheit nicht recht. Wobei ich die Aussagen der amerik. Buchautoren nicht bestätigen möchte.

Es befinden sich weitere Originale in Privatbesitz.

Zudem gibt es mindestens noch ein Stück, welches sich noch im Besitz der Trägerfamilie befindet.

Leider ist es mir aus Diskretionsgründen nicht erlaubt, darauf näher einzugehen.

Gruß Dragoner08
dragoner08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2012, 17:25   #5
Flyingdutchman
 
Benutzerbild von Flyingdutchman
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Germelshausen 😎
Beiträge: 1,671
Standard

Lieber Gunnar,

hmmh. Das wäre mir zu ungenau um es zu übernehmen. Es sind, bis auf einen bekanntlich gestohlenen und einem verkauften Stück, wohl noch alle im Familienbesitz?

Dr.Klietmann war ein exakter Nachforscher, er hat oft in den 60ern noch lebende Beteiligte befragt. Ich hinterfrage seine damalige Aussage, aber als widerlegt sehe ich sie noch nicht. Zur Not schildere ich den Recherchestand und lasse es offen. Ziel ist es auch, zumindest einen Dolch der Erhardt/Dr.Klietmann-Liste auch zu zeigen.

Danke für Deine Mühe und Hilfe.

Gruß
Hermann

Geändert von Flyingdutchman (07.05.2012 um 17:50 Uhr)
Flyingdutchman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2012, 18:28   #6
dragoner08
MFF Experte für Blankwaffen 3.Reich und kaiserliche Marine
 
Benutzerbild von dragoner08
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 11,795
Standard

Hermann tut mir leid. Ich hätte dazu gar nichts schreiben sollen. Ich darf dazu nicht detaillierter werden und das bringt dich natürlich jetzt auch nicht weiter.

Sorry.

Gruß Gunnar
dragoner08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 11:21   #7
Broiler
 
Benutzerbild von Broiler
 
Registriert seit: 27.09.2007
Beiträge: 165
Standard

Wurde hier im Forum nicht mal ein Ehrendolch vorgestellt oder verwechsel ich da jetzt was.
Bin mir nicht mehr sicher.
Broiler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2012, 15:15   #8
Medes
 
Registriert seit: 19.09.2005
Ort: altes Europa
Beiträge: 1,385
Standard

Hier im Forum wird immer mal wieder ein solcher Dolch zu Bestimmung angefragt...
Es sind weitaus mehr dieser Stücke im Umlauf als selbst die großzügigen amerik. Autoren auflisten. Das Problem ist, dass diese Stück keine einfachen Kopien sind. "Originale" Nachbauten??

-Die wirklich BESTÄTIGTEN Stücke kann man wohl an 2 Händen abzählen.
-Die real existierenden Originale sind aber nach derzeitigen Kenntnisstand durchaus mehr.

Eine wirklich VOLLSTÄNDIGE Liste der Dolchträger wird heute sicher fast unmöglich zu erstellen sein. Auch das Bundesarchiv wird da wohl nicht viel helfen, da sich solche Hinweise auf verschiedenste Dokumente in verschiedenen Standorten verteilen können. Wenn Sie überhaupt vollständig erhalten sind.

Medes
Medes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2012, 17:29   #9
Ostmaerker
Moderator
 
Benutzerbild von Ostmaerker
 
Registriert seit: 05.11.2008
Beiträge: 4,430
Standard

Ich hab jetzt mal ein wenig recherchiert.
Auch Dönitz hat 2 Verleihungen vorgenommen, an Lüth am 15.04.43 und an Brandi am 09.05.44
Ich habe eine insgesamte Zahl von 17 offiziellen Verleihungen gefunden.

Ist natürlich immer die Frage, wie zuverlässig diese Informationen sind.

Ostmaerker
__________________
Ich distanziere mich ausdrücklich von totalitären politischen Strömungen oder Parteien und verherrliche diese weder, noch billige ich Taten dieser Systeme.
Ich zeige verfassungsfeindliche Symbole nur dann, wenn es der Identifikation oder der wissenschaftlichen Analyse dient oder es hilft, über verfassungsfeindliche Systeme aufzuklären.


Ich suche möglichst schöne Blankwaffen des 3. Reiches, am liebsten komplett!
Ostmaerker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2012, 20:52   #10
Flyingdutchman
 
Benutzerbild von Flyingdutchman
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Germelshausen 😎
Beiträge: 1,671
Standard

Medes,
Ostmärker,

ich danke Euch für Eure Mühen. Sehr.

Bundesarchiv: Die sog. Fundbücher fassen auch dezentral gelagerte Informationen zusammen. Ich werde es beim nächsten Besuch versuchen.

Ja, es gibt wohl Originalteile an Nachkriegsdolchen. Dazu gibt es einige Geschichtchen, nichts wirklich nachprüfbares.
Und es gibt mehr oder weniger achlechte Kopien.

Literaturhinweise die zumindest halbamtlich sind zu Dolchen außerhalb der Klietmann-Liste konnte ich bisher keine finden.

Schwierige Sache. Wenn ich die Möglichkeit habe ein Original aus der Klietmann-Liste zu zeigen wäre das ja immerhin schon einiges.

Nochmals vielen Dank für Euer Mitdenken!

Beste Grüße
Hermann
Flyingdutchman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.