Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Unterwasserfunde/Taucherforum > Magnetangeln

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2012, 11:01   #1
Replekator
 
Benutzerbild von Replekator
 
Registriert seit: 27.12.2007
Ort: Wehrkreis XI, Magdeburg und Oberösterreich
Beiträge: 1,431
Standard Magnetangel Konstruktion

Würd mich freuen wenn hier jeder von euch seine Konstruktionen mal vorstellt. Ich bin auch grade dabei mir eine Magnethalterung zubauen.
Da man leider nicht viele beispiele sieht muss man sich selbst was ausprobieren.
Werd meine auch vorstellen wenn sie fertig ist.


Gruss
Chris
__________________
Suche alles zum Infantrie Regiment 311
Ausserdem Suche ich alles zu Gefallenen....
Replekator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 17:31   #2
Müller
 
Benutzerbild von Müller
 
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 283
Standard

Ich werde mir demnächst diesen Magnet zulegen:

http://www.ebay.de/itm/NEODYM-MAGNET...item2a1e64b239

Solch eine Öse aus dem Baumarkt anschweißen lassen, und dann kann es losgehen.

Müller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 18:32   #3
crab
 
Benutzerbild von crab
 
Registriert seit: 26.08.2003
Ort: Wehrkreis VII
Beiträge: 2,808
Standard

Viel Spass beim Schweissen....
__________________
"Wir sind keine Christen" sagen sie, "Christus ist nur bis Eboli gekommen." Christ bedeutet in ihrer Ausdrucksweise Mensch; [...] "wir gelten nicht als Menschen, sondern als Tiere, [...] denn wir müssen uns der Welt der Christen jenseits unseres Horizontes unterwerfen"
crab ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 18:38   #4
fred13
 
Benutzerbild von fred13
 
Registriert seit: 09.10.2010
Beiträge: 2,781
Standard

Zitat:
Zitat von crab Beitrag anzeigen
Viel Spass beim Schweissen....
__________________
Jedes Wort, wie auch Foto dient nur zur Aufklärung bzw wissenschaftlicher Zwecke und in keiner Weise soll Propaganda damit betrieben werden. Meine Beträge dienen nur zu Zwecken der Aufklärung & wissenschaftlicher Forschung, Dokumentation
Suche alles über Jagdflieger & Frontflugspangen
fred13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2012, 09:05   #5
Müller
 
Benutzerbild von Müller
 
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 283
Standard

Wo ist denn das Problem?
Müller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2012, 09:10   #6
deadline67
 
Benutzerbild von deadline67
 
Registriert seit: 13.11.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 537
Standard :)

Zitat:
Zitat von Müller Beitrag anzeigen
Wo ist denn das Problem?
evtl. am schweissen ??
__________________
deadline67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2012, 09:14   #7
Auseklis
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: Wehrkreis VI und XVII
Beiträge: 4,491
Standard

Zitat:
Zitat von Müller Beitrag anzeigen
Wo ist denn das Problem?
http://de.wikipedia.org/wiki/Neodym-Eisen-Bor
Auseklis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2012, 10:57   #8
Müller
 
Benutzerbild von Müller
 
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 283
Standard

Das muß doch irgendwie möglich sein, ohne extra eine Halterung zu basteln, welche nachher womöglich die Leistung des Magneten beeinträchtigt. So ließe der sich mit seiner ganzen Fläche über den Grund ziehen. Ich habe auch schon Quadermagnete mit Bohrung im Netz gesehen, aber die bleiben m.M. nach leichter hängen als ein Scheibenmagnet.

Und wie wäre es mit einem Zweikomponentenkleber?

http://www.amazon.de/UHU-Zweikompone.../dp/B000KJP0QK

Hat das schonmal jemand ausprobiert?
Müller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2012, 11:05   #9
fred13
 
Benutzerbild von fred13
 
Registriert seit: 09.10.2010
Beiträge: 2,781
Standard

Zitat:
Zitat von Müller Beitrag anzeigen
Das muß doch irgendwie möglich sein, ohne extra eine Halterung zu basteln, welche nachher womöglich die Leistung des Magneten beeinträchtigt. So ließe der sich mit seiner ganzen Fläche über den Grund ziehen. Ich habe auch schon Quadermagnete mit Bohrung im Netz gesehen, aber die bleiben m.M. nach leichter hängen als ein Scheibenmagnet.

Und wie wäre es mit einem Zweikomponentenkleber?

http://www.amazon.de/UHU-Zweikompone.../dp/B000KJP0QK

Hat das schonmal jemand ausprobiert?
Vielleicht mit einem industrie spezialkleber womit schrauben eingeklebt werden..
Oder vielleicht den magneten wo einspannen und loecher reinboren (magnetfeld wird dabei nicht kaputt)
__________________
Jedes Wort, wie auch Foto dient nur zur Aufklärung bzw wissenschaftlicher Zwecke und in keiner Weise soll Propaganda damit betrieben werden. Meine Beträge dienen nur zu Zwecken der Aufklärung & wissenschaftlicher Forschung, Dokumentation
Suche alles über Jagdflieger & Frontflugspangen
fred13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2012, 11:12   #10
Müller
 
Benutzerbild von Müller
 
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 283
Standard

Zitat:
Zitat von fred13 Beitrag anzeigen
Oder vielleicht den magneten wo einspannen und loecher reinboren (magnetfeld wird dabei nicht kaputt)
Zitat:
Das Bohren oder Sägen eines Neodym-Magneten ist absolut nicht empfehlenswert. Neodym Magnete sind zerbrechlich und spröde. Beim Bohren kann sich der Magnet soweit erhitzen dass die Magnetisierung verloren gehen kann. Da die Magnete durch das Sintern gleichzeitig extrem hart sind (Härte zwischen Stahl und Glas) bräuchten Sie selbst unter Wasserkühlung nach jedem Bohrloch einen neuen Bohrer.
http://www.magnetportal.de/content/f...tellte-fragen/

Das laß ich mal lieber, dafür ist mir so ein Magnet zu teuer. Ich werde es mal mit Kleber versuchen.
Müller ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.