Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Unterwasserfunde/Taucherforum > Magnetangeln

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2013, 13:05   #1
knightrider-2488
 
Benutzerbild von knightrider-2488
 
Registriert seit: 17.05.2010
Beiträge: 585
Standard Erfahrungen beim Angeln mit dem Schlauchboot?

Hey,

hat hier jemand mal Erfahrungen gesammelt, beim Magnetangeln mit dem Schlauchboot?

Hab es neulich versucht, nur ohne Anker geht da wohl nichts oder? Man zieht sich nur zu dem Gegenstand hin den der Magnet angepeilt hat.

Was meint ihr dazu?
knightrider-2488 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2013, 21:28   #2
knightrider-2488
 
Benutzerbild von knightrider-2488
 
Registriert seit: 17.05.2010
Beiträge: 585
Standard

Was? Keine Angler mehr hier?
knightrider-2488 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2013, 09:28   #3
Schlendrian
 
Registriert seit: 13.07.2004
Beiträge: 8,059
Standard

Ich habe schon mehrfach nach Ergebnissen des Magnetanglens gefragt, aber es hat sich keiner gemeldet....
Schlendrian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2013, 11:56   #4
ral6014
 
Benutzerbild von ral6014
 
Registriert seit: 05.06.2005
Beiträge: 7,406
Reden

Zitat:
Zitat von Schlendrian Beitrag anzeigen
Ich habe schon mehrfach nach Ergebnissen des Magnetanglens gefragt, aber es hat sich keiner gemeldet....
Woran das wohl liegt.....
ral6014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2013, 16:36   #5
knightrider-2488
 
Benutzerbild von knightrider-2488
 
Registriert seit: 17.05.2010
Beiträge: 585
Standard

Und nun habe ich gefragt.
knightrider-2488 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2013, 19:04   #6
Rooon
 
Benutzerbild von Rooon
 
Registriert seit: 12.03.2012
Ort: Großherzogtum Baden
Beiträge: 779
Standard

Hi Nightrider,
doch hatten wir im Sommer 2 mal auf unserem Gewässer gemacht
Hatten sogar Efolg, mit paar Flaschen Bier und viel Sonne liesen wir uns auf dem Wasser treiben (fliesend).
2 Magnete an Bord und los gings ! Viel Schrott und ein kleiner volltreffer an einer Bucht
Ein Rohr mit Zielvorrichtung und Abzug noch drauf ! Leider sehr zerfressen , nach der Bilder Show ging das Teil wieder zurück ins Wasser ... Werden wir auf jeden Fall wieder im Sommer machen, war lustig
__________________
---------------------------------------------------------------------------
Suche immer Nadeln, Feuerlöschpolizeiadler, Schirmmützen-Adler und alles was mit dem Enzkreis (Vorzugsweise umliegende Gemeinden um Pforzheim) zu tun hat...
Rooon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2013, 07:34   #7
knightrider-2488
 
Benutzerbild von knightrider-2488
 
Registriert seit: 17.05.2010
Beiträge: 585
Standard

Also lustig ist es schon, da hast du recht. Nur bei uns ging nicht viel da wir immer zum Gegenstand hingezogen wurden und diese alle zu schwer waren um die senkrecht von oben hochzuziehen. Also ich denke mit einem selbnstgebauten Anker, wäre Angeln mit dem Schlauchboot viel einfacher.

Zitat:
Zitat von Rooon Beitrag anzeigen
Hi Nightrider,
doch hatten wir im Sommer 2 mal auf unserem Gewässer gemacht
Hatten sogar Efolg, mit paar Flaschen Bier und viel Sonne liesen wir uns auf dem Wasser treiben (fliesend).
2 Magnete an Bord und los gings ! Viel Schrott und ein kleiner volltreffer an einer Bucht
Ein Rohr mit Zielvorrichtung und Abzug noch drauf ! Leider sehr zerfressen , nach der Bilder Show ging das Teil wieder zurück ins Wasser ... Werden wir auf jeden Fall wieder im Sommer machen, war lustig
knightrider-2488 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2013, 20:17   #8
old-niebei
 
Registriert seit: 21.09.2006
Beiträge: 566
Standard

Hallo knightrider-2488,

viel Zeit bleibt ja nicht mehr, um auf dem See rumzupaddeln, obwohl, ich bin auch schon mal Anfang Januar mit dem Boot am See gewesen,
Vom Ufer aus geworfen und irgendwann blieb der Magnet hängen, nach Hause das Boot eingepackt dann raus auf den See und von der entgegengesetzten Seite den Magneten gelöst.

Danach sind wir nur noch mit dem Boot auf den Seen gekreuzt, anfangs wurde der Magnet voraus geworfen, wir zogen uns so um den See, nun läuft der Magnet nur noch hinterher, und bei Kontakt geht's rückwerts, da er steil hängt ist der Weg zurück nicht so entscheidend, und die Sachen die da vom Schlamm festgehalten werden, bekommt man nur senkrecht raus, das ist reine Mechanik/Physik.
Nicht immer gibt es Schlamm, steiniger Boden, da gibt's höchsten einen kleinen Ruck wenn ein Suppentopf andockt, man merkt es dann beim Rudern, wenn man nicht mehr von der Stelle kommt.

Ein Anker, der das Boot in der anderen Richtung hält, müßte mit der gleichen Kraft halten, und das Boot würde nun unter Wasser gezogen. Irgendetwas muß also nachgeben oder man Kappt eins der Seile.

Also vergiss das mit einen Anker und wenn du mal wo länger liegen willst, reicht der Magnet schon als Anker.

Wie der Magnet an der Schnur hängt will ich mal an einen Beispiel zeigen. Du hast den Magnet an langer Leine, die Leine etwa im 30° Winkel im Wasser, nun paddelst du mal im Kreis, was macht dein Magnet, bleibt einfach liegen, also kurz hängen und die Hand an die Leine , man merkt wie er über den Boden gleitet.
Die Wassertiefe kann man so auch gut einschätzen.

Es muß aber kein Boot sein, eine Luftmatratze tut's auch, aber dann ist meist Sommer und das Wasser warm.

Ich hoffe du kannst Etwas von meinen Beitrag gebrauchen.

Gruß old
old-niebei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2013, 20:28   #9
knightrider-2488
 
Benutzerbild von knightrider-2488
 
Registriert seit: 17.05.2010
Beiträge: 585
Standard

Zitat:
Zitat von old-niebei Beitrag anzeigen
Hallo knightrider-2488,

viel Zeit bleibt ja nicht mehr, um auf dem See rumzupaddeln, obwohl, ich bin auch schon mal Anfang Januar mit dem Boot am See gewesen,
Vom Ufer aus geworfen und irgendwann blieb der Magnet hängen, nach Hause das Boot eingepackt dann raus auf den See und von der entgegengesetzten Seite den Magneten gelöst.

Danach sind wir nur noch mit dem Boot auf den Seen gekreuzt, anfangs wurde der Magnet voraus geworfen, wir zogen uns so um den See, nun läuft der Magnet nur noch hinterher, und bei Kontakt geht's rückwerts, da er steil hängt ist der Weg zurück nicht so entscheidend, und die Sachen die da vom Schlamm festgehalten werden, bekommt man nur senkrecht raus, das ist reine Mechanik/Physik.
Nicht immer gibt es Schlamm, steiniger Boden, da gibt's höchsten einen kleinen Ruck wenn ein Suppentopf andockt, man merkt es dann beim Rudern, wenn man nicht mehr von der Stelle kommt.

Ein Anker, der das Boot in der anderen Richtung hält, müßte mit der gleichen Kraft halten, und das Boot würde nun unter Wasser gezogen. Irgendetwas muß also nachgeben oder man Kappt eins der Seile.

Also vergiss das mit einen Anker und wenn du mal wo länger liegen willst, reicht der Magnet schon als Anker.

Wie der Magnet an der Schnur hängt will ich mal an einen Beispiel zeigen. Du hast den Magnet an langer Leine, die Leine etwa im 30° Winkel im Wasser, nun paddelst du mal im Kreis, was macht dein Magnet, bleibt einfach liegen, also kurz hängen und die Hand an die Leine , man merkt wie er über den Boden gleitet.
Die Wassertiefe kann man so auch gut einschätzen.

Es muß aber kein Boot sein, eine Luftmatratze tut's auch, aber dann ist meist Sommer und das Wasser warm.

Ich hoffe du kannst Etwas von meinen Beitrag gebrauchen.

Gruß old

Vielen Dank, für deinen Eintrag. :-)
knightrider-2488 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.