Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria bis 1918 > Orden und Abzeichen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2015, 09:26   #11
Landvogt
 
Benutzerbild von Landvogt
 
Registriert seit: 10.01.2006
Beiträge: 663
Standard

Zu dem Material kann ich nicht viel sagen, da fehlt mir das Hintergrundwissen. Aber in der Expertise steht doch was von versilbertem Buntmetall..
Steh ich gerade auf der Leitung aber wie kommt ihr auf Kupfer..??
Ich hatte 2010 oder 2011 das Abzeichen in einem englisch sprachigen Forum vorgestellt.
Die meisten werden wissen welches Forum ich meine..
Dort stand es auch zur Diskussion und wurde für gut erklärt. Ich will hier nix schön reden oder so - aber das Stück war nie in Sammlerhand und kommt direkt von Privat. Aus dem Würzburger Raum. Und auch die Interesse von den angeschriebenen Händlern lässt weniger auf eine Sammleranfertigung schließen.
Landvogt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 09:47   #12
agrippa
Sammelschwerpunkt Braunschweiger Waterloo-Medaillen Fliegerabzeichen WKI
 
Benutzerbild von agrippa
 
Registriert seit: 01.02.2005
Beiträge: 4,173
Standard

auf den Bildern sieht es nach Kupfer aus und da auf diese Vermutung auch kein Einwand kam, bin ich davon ausgegangen.
Wenn es kein Kupfer ist, habe ich wesentlich weniger (persönliche)Probleme damit.
Kupfer ist übrigens auch ein Buntmetall;-)

Den angegebene Wert ist übrigens auch nur eine persönliche Meinung.
Auf Grund der Seltenheit müsste es soviel kosten, aber da sich kaum jemand an
So ein Stück traut, wird so ein Preis schwer erzielbar sein.

Welches Forum war es denn?
__________________
GGF Agrippa
>>> Suche Fliegerabzeichen 1.WK und Braunschweiger Waterloo - Medaillen <<<
agrippa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 10:06   #13
Legion Condor
 
Registriert seit: 23.12.2013
Beiträge: 1,166
Standard

Hallo,

ich persönlich halte es nicht für ein Meybauer Stück! Die hohlverbödung sieht anders aus wie allen Flugzeugabzeichen 1 WK die ich von Meybauer kenne. Auch der Nadelhaken ist meiner Meinung nach nicht Typisch für Meybauer. Ist ein C-Typ der sehr gern von Juncker benutzt wurde.

Die Nadel kommt Meybauer sehr nah, aber wenn man sie ganz genau betrachtet ist sie nicht 100% gleich.

Ist wirklich schwer mit diesen Abzeichen. Kupfer ist auch nicht gerade das material der ersten Wahl gewesen. Aber wer weis welcher Hersteller hinter diesen Stück steht.

Von der Qualität würde ich sagen das es ein sehr guten Eindruck macht. Auch die Patina gefällt mir sehr gut.

Es wird aufgrund der fehlenden Kenntnis und der Mangel gesicherten Nachlassen immer eine Glaubensfrage bleiben mit dieses Abzeichen.

Gruß LC
Legion Condor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 10:20   #14
agrippa
Sammelschwerpunkt Braunschweiger Waterloo-Medaillen Fliegerabzeichen WKI
 
Benutzerbild von agrippa
 
Registriert seit: 01.02.2005
Beiträge: 4,173
Standard

Nach dem PKA-Buch wurde ja auch Juncker mir der Herstellung beauftragt.

Aber theoretisch konnte man es sich überall besorgen. Daher gibt es viele Varianten.
__________________
GGF Agrippa
>>> Suche Fliegerabzeichen 1.WK und Braunschweiger Waterloo - Medaillen <<<
agrippa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 11:11   #15
Hagrid
 
Registriert seit: 23.12.2011
Beiträge: 293
Standard

Zitat:
Zitat von agrippa Beitrag anzeigen
...Interessant finde ich, dass es eine Meybauer Nadel hat, aber der Kranz im Vergleich zu Fliegerabzeichen abweicht.
Mal von der Schleife abgesehen (Baldes hat eine abweichende Form bei den Fliegern als "wie später Fa. Meybauer" aufgelistet (?)...) musste hier ein anderes Design kreiert werden, weil die Laubsorten seitenvertauscht sind...
Zitat:
Zitat von Legion Condor Beitrag anzeigen
...Auch der Nadelhaken ist meiner Meinung nach nicht Typisch für Meybauer. Ist ein C-Typ der sehr gern von Juncker benutzt wurde.
Die Nadel kommt Meybauer sehr nah, aber wenn man sie ganz genau betrachtet ist sie nicht 100% gleich....
Da möchte ich widersprechen - schau mal bei Baldes Seite 199/200...identische Bock-Nadel-Haken-Kombi.
Was allerdings nicht die komplett andere Vorderseite eines gepunzten Meybauer-Stücks bei Weitze erklärt - leider ist die Rückseite nicht abgebildet:

http://www.deutschemilitaria.de/de/D...1923,-Meybauer

Es bleibt mysteriös.
Ob Meybauer für solch ein seltenes Abzeichen mehrere Prägestempel hatte?
Glaub ich eigentlich nicht.
Ob sich einer der "Gurus" irrt?
Kann sein.
Ob die "gesicherte Provenienz" hinterfragt werden muß? (Ist nicht persönlich gemeint- so mancher Beinahe-Held hat sich später auf dem Flohmarkt noch nachträglich "mit Ruhm bekleckert".)
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:
Mir gefällt das Abzeichen und auch die im Raum stehenden Werteinschätzungen halte ich für realistisch (deren Einteilungen nach Metallsorte eher nicht => erstmal überhaupt eins haben!)
Aber ich sage auch: Nur 99 Verleihungen (nach Nimmergut) und dann noch der Selbstbeschaffungszwang. Konnten sich sicher nicht alle leisten, dazu noch ein paar Nachkaufstücke aus den 30ern...alles sehr überschaubar.

Nix für mich, zuviel Risiko, Expertise her oder hin.
Deshalb: Weg damit an den Höchstbietenden und gut ist!

Gruß
H.
Hagrid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 13:51   #16
Manni
Am Wochenende nicht im Dienst
 
Benutzerbild von Manni
 
Registriert seit: 21.03.2003
Beiträge: 6,039
Standard

Zum Abzeichen kann ich nichts sagen,aber wieso soll es unbedingt aus Kupfer sein,nur weil es dort wo die Versilberung vergangen ist,dunkelrot durchscheint?
Kann genau so gut Bronze sein.Das kann man nicht sehen,nur testen.
Buntmetalle:
Kupfer
Messing-Legierung aus Kupfer und Zink
Bronze-Legierung aus Kupfer und Zinn
Der Anteil von Kupfer kann in diesen Legierungen unterschiedlich hoch sein,besonders in Kriegszeiten.Daher sind Farbunterschiede möglich.
Manni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 14:17   #17
Legion Condor
 
Registriert seit: 23.12.2013
Beiträge: 1,166
Standard

Zitat:
Zitat von Hagrid Beitrag anzeigen
Mal von der Schleife abgesehen (Baldes hat eine abweichende Form bei den Fliegern als "wie später Fa. Meybauer" aufgelistet (?)...) musste hier ein anderes Design kreiert werden, weil die Laubsorten seitenvertauscht sind...

Da möchte ich widersprechen - schau mal bei Baldes Seite 199/200...identische Bock-Nadel-Haken-Kombi.
Was allerdings nicht die komplett andere Vorderseite eines gepunzten Meybauer-Stücks bei Weitze erklärt - leider ist die Rückseite nicht abgebildet:

http://www.deutschemilitaria.de/de/D...1923,-Meybauer

Es bleibt mysteriös.
Ob Meybauer für solch ein seltenes Abzeichen mehrere Prägestempel hatte?
Glaub ich eigentlich nicht.
Ob sich einer der "Gurus" irrt?
Kann sein.
Ob die "gesicherte Provenienz" hinterfragt werden muß? (Ist nicht persönlich gemeint- so mancher Beinahe-Held hat sich später auf dem Flohmarkt noch nachträglich "mit Ruhm bekleckert".)
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:
Mir gefällt das Abzeichen und auch die im Raum stehenden Werteinschätzungen halte ich für realistisch (deren Einteilungen nach Metallsorte eher nicht => erstmal überhaupt eins haben!)
Aber ich sage auch: Nur 99 Verleihungen (nach Nimmergut) und dann noch der Selbstbeschaffungszwang. Konnten sich sicher nicht alle leisten, dazu noch ein paar Nachkaufstücke aus den 30ern...alles sehr überschaubar.

Nix für mich, zuviel Risiko, Expertise her oder hin.
Deshalb: Weg damit an den Höchstbietenden und gut ist!

Gruß
H.

Wenn man Baldes als das maß der Dinge sehen möchte, OK! Werde ich aber nicht machen.

Und die Nadel zeigt Abweichungen an den Kanten. Aber wie gesagt, ich habe kein Problem mit dem Stück!

Gruß LC
Legion Condor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 17:03   #18
Hagrid
 
Registriert seit: 23.12.2011
Beiträge: 293
Standard

Zitat:
Zitat von Legion Condor Beitrag anzeigen
Wenn man Baldes als das maß der Dinge sehen möchte, OK! Werde ich aber nicht machen.
Es ging mir nur um die Abbildungen zweier eindeutiger Meybauer-Originale - sind nun mal in dem Baldes-Buch.
Soweit ich weiß, waren die Meybauer-Nadeln per Hand in diese typische Form gebracht - auch das könnte eine Erklärung für ein anderes Aussehen sein.
Gruß
H.
Hagrid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2015, 07:33   #19
ordenpeter
 
Benutzerbild von ordenpeter
 
Registriert seit: 25.04.2006
Ort: Oberbayern
Beiträge: 700
Standard

Nachdem ich einen Urkundennachlass mit diesem Abzeichen habe, suche ich bereits seit Jahren nach einem passenden Abzeichen. Allerdings geht es mir wie den meisten Sammlern.
Ich traue mich einfach nicht dran! Bei jedem Stück bleibt letztlich der Zweifel. Ich glaube, ich gebe die Suche auf...
ordenpeter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2015, 09:11   #20
agrippa
Sammelschwerpunkt Braunschweiger Waterloo-Medaillen Fliegerabzeichen WKI
 
Benutzerbild von agrippa
 
Registriert seit: 01.02.2005
Beiträge: 4,173
Standard

Kannst Du den Nachlass hier mal vorstellen?
Würde doch gut passen...
__________________
GGF Agrippa
>>> Suche Fliegerabzeichen 1.WK und Braunschweiger Waterloo - Medaillen <<<
agrippa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.