Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria bis 1918 > Orden und Abzeichen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2017, 18:17   #1
Blindschleiche
 
Benutzerbild von Blindschleiche
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 105
Standard Abzeichen für Marine Flugzeugführer auf Landflugzeugen

Hallo zusammen,

das Stück soll aus den 20ern stammen. Stimmt das, oder ist es nur eine Geschichte? Kenne mich leider bei dieser Art Abzeichen nicht so aus

Vielen Dank schonmal und Grüße
Chris
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20170817_134004.jpg (245.1 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20170817_134011.jpg (202.3 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20170817_134015.jpg (213.4 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20170817_134018.jpg (271.2 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20170817_134020.jpg (238.6 KB, 14x aufgerufen)
Blindschleiche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2017, 19:32   #2
piedmont
 
Benutzerbild von piedmont
 
Registriert seit: 11.05.2016
Ort: USA
Beiträge: 257
Standard

Hallo

das abgebildete Stück ist definitiv gegossen. Diese Abzeichen wurden aus massiv, geprägten Buntmetall gefertigt aber dein Stück wurde durch kein Prägeverfahren hergestellt. Zudem... der Nadelhaken stimmt nicht.

Gruss

Geändert von piedmont (17.08.2017 um 19:40 Uhr)
piedmont ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 09:26   #3
Blindschleiche
 
Benutzerbild von Blindschleiche
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 105
Standard

Danke für Deine Antwort, mir kam die poröse Rückseite schon sehr komisch vor.

Grüße
Chris
Blindschleiche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 17:23   #4
1919
 
Benutzerbild von 1919
 
Registriert seit: 19.11.2012
Beiträge: 1,351
Standard

Ist zwar ein Beobachter, aber die Schruktur sollte so aussehen !

Gruss Olli
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC_0531_0016.jpg (314.1 KB, 26x aufgerufen)
1919 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 18:22   #5
piedmont
 
Benutzerbild von piedmont
 
Registriert seit: 11.05.2016
Ort: USA
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Blindschleiche Beitrag anzeigen
... mir kam die poröse Rückseite schon sehr komisch vor.
Hallo Chris,

die poröse Oberfläche einer Gussfertigung sind als "Gasporosität-Defekt" bekannt.

Es gibt viele, sehr kleine Gasblassen in geschmolzenen Metall. Kühlt die geschmolzenes Metall ab, beginnt die Schmelze zu erstarren. Während die Erstarrung der Schmelze, steigen die Gasblassen zur Oberfläche auf.

Wegen des Gussforms können die Gasblassen nicht entweichen. Diese kleine Gasblassen zwischen dem Gussform und die Schmelze produzieren die poröse Oberfläche, die du auf dem abgebildeten Abzeichen siehst.

Gruss

Geändert von piedmont (18.08.2017 um 18:34 Uhr)
piedmont ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.