Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria bis 1918 > Orden und Abzeichen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2017, 17:51   #11
Stukao815
 
Benutzerbild von Stukao815
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 7,858
Standard

Zitat:
Zitat von heinrich66 Beitrag anzeigen
Endlich was zum schmunzeln.
...dann zeig mir ein einteilges verliehenes Original....
__________________
...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
Stukao815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 18:02   #12
Stukao815
 
Benutzerbild von Stukao815
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 7,858
Standard

....was ist denn ein 1930, für Ausstellungszwecke hergestelltes 1870er Großkreuz zum Ek ?

Original ?

Unten angehangenes EK1 aus den 30er 40er Jahren....Original ?

1870er ek2 um 1960 von SuL....Original ?

Mit Sicherheit nicht....ergo kann es sich nur um eine Kopie eines Verleihungsstücks handeln.....

Wort Kopie hört sich halt unschön beim Verkauf einer solchigen an, da der kleingeistige Sammler Kopie mit einer zum Schaden des Sammlers hergestellten Fälschung gleichsetzt.....dafür kann ich allerdings nichts und es macht eine Zweit / Drittfertigung nicht zu einem verliehenem Original.....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC09373.jpg (174.9 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC09374.jpg (146.4 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC09327.jpg (276.8 KB, 9x aufgerufen)
__________________
...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

Geändert von Stukao815 (04.09.2017 um 18:12 Uhr)
Stukao815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 18:43   #13
Merenti
 
Benutzerbild von Merenti
 
Registriert seit: 08.12.2015
Ort: Thüringen
Beiträge: 131
Beitrag

Ist das hier euer ernst
Merenti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 18:47   #14
Stukao815
 
Benutzerbild von Stukao815
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 7,858
Standard

hier mal noch ein paar Eks zum Vergleichen.....

http://www.militaria-fundforum.de/sh...=Otto+Schickle
__________________
...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
Stukao815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 07:27   #15
SaschaG
 
Registriert seit: 24.09.2015
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 385
Standard

Wort Kopie hört sich halt unschön beim Verkauf einer solchigen an, da der kleingeistige Sammler Kopie mit einer zum Schaden des Sammlers hergestellten Fälschung gleichsetzt.....dafür kann ich allerdings nichts und es macht eine Zweit / Drittfertigung nicht zu einem verliehenem Original.....[/QUOTE]

Spricht man in dem Fall nicht von einem "Nachkaufstück" oder interpretier ich das jetzt falsch?

gruss Sascha
SaschaG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 07:39   #16
Sammler32
MFF Experte für DDR Blankwaffen
 
Benutzerbild von Sammler32
 
Registriert seit: 28.10.2007
Ort: Lausitz
Beiträge: 6,507
Standard

Zitat:
Zitat von SaschaG Beitrag anzeigen
Wort Kopie hört sich halt unschön beim Verkauf einer solchigen an, da der kleingeistige Sammler Kopie mit einer zum Schaden des Sammlers hergestellten Fälschung gleichsetzt.....dafür kann ich allerdings nichts und es macht eine Zweit / Drittfertigung nicht zu einem verliehenem Original.....
Spricht man in dem Fall nicht von einem "Nachkaufstück" oder interpretier ich das jetzt falsch?

gruss Sascha[/QUOTE]

Hallo,

doch so kann man es natürlich auch einordnen, da es in der Masse auch für die Veteranen als Nachkaufstück/Zweitstück usw. gedacht war. Es gibt eben eine Vielzahl von Bezeichnungen die auch zutreffen wo man aber das Wort Kopie nicht verwendet weil es immer wieder falsch verstanden wird. Ich selbst schreibe meist erlaubte 20/30 oder 2. WK Produktion/Fertigung.
Was mich dann aber wundert, wieviele Geld ausgeben für EK dieser Zeitepoche aber schon mit dem Basiswissen schnell an ihre Grenzen kommen.


Gruß Sammler32
Sammler32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 08:16   #17
SaschaG
 
Registriert seit: 24.09.2015
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 385
Standard

Hallo,

doch so kann man es natürlich auch einordnen, da es in der Masse auch für die Veteranen als Nachkaufstück/Zweitstück usw. gedacht war. Es gibt eben eine Vielzahl von Bezeichnungen die auch zutreffen wo man aber das Wort Kopie nicht verwendet weil es immer wieder falsch verstanden wird. Ich selbst schreibe meist erlaubte 20/30 oder 2. WK Produktion/Fertigung.
Was mich dann aber wundert, wieviele Geld ausgeben für EK dieser Zeitepoche aber schon mit dem Basiswissen schnell an ihre Grenzen kommen.


Gruß Sammler32[/QUOTE]
Danke dir für deine meinung Sammler32,
nun ich finde und ich glaube viele andere auch das der begriff Kopie negativ behaftet ist und mit einer Fälschung oder ähnlichem gleichgesetzt wird.
Nur weil eine Sache nicht in dem Verleihungszeitraum hergestellt und verkauft wurde ist es nicht gleich eine Fälschung und für mich auch keine Kopie.
Da finde ich den begriff "Nachkaufstück" oder so schon positiver und durch eure erklärungen dazu auch Plausibel.
gruss Sascha
SaschaG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 10:56   #18
TIDAX
 
Benutzerbild von TIDAX
 
Registriert seit: 27.08.2012
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 976
Standard

Hallo
Donnerwetter........hier wird ja mit Begrifflichkeiten hart gekämpft.
Eine geschichtlich und sammlungstechnisch korrekte Benennung der Orden ist sicherlich wichtig und richtig, aber ein Neusammler schmeisst eine solche "Kopie" nach der Bestimmung sicherlich gleich in den Müll, weil er den "Fachjargon" noch nicht richtig interpretieren kann.
In einem Forum, in dem auch Laien mitlesen, sind erklärende Worte bei der Beantwortung einer Anfrage sicherlich immer nützlich und hilfreich, denn nicht jeder Anfragende ist ein Fachmann.
Als Unkundiger habe ich dann gleich mal eine Frage - Wenn ich richtig informiert bin, dann wurden EK`s 1914 bis etwa 1924 nachverliehen. Wie benennt man dann ein Stück welches 1924, also noch im Verleihungszeitraum, im öffentlichen Ordenshandel zum Kauf angeboten wurde? Und wie unterscheidet man ein solches Stück von einem 1925, also nicht mehr im Verleihungstzeitraum, im Handel angebotenes Stück? Ist das 1924er ein Original und das 1925er eine Kopie?
Gruss Thomas
__________________
Suche gut erhaltene deutsche Marinedolche.Angebote mit Preisvorstellung bitte per PN oder an montygohlke@t-online.de

Geändert von TIDAX (06.09.2017 um 10:57 Uhr)
TIDAX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 13:19   #19
Sammler32
MFF Experte für DDR Blankwaffen
 
Benutzerbild von Sammler32
 
Registriert seit: 28.10.2007
Ort: Lausitz
Beiträge: 6,507
Standard

Zitat:
Zitat von TIDAX Beitrag anzeigen
Hallo
Donnerwetter........hier wird ja mit Begrifflichkeiten hart gekämpft.
Eine geschichtlich und sammlungstechnisch korrekte Benennung der Orden ist sicherlich wichtig und richtig, aber ein Neusammler schmeisst eine solche "Kopie" nach der Bestimmung sicherlich gleich in den Müll, weil er den "Fachjargon" noch nicht richtig interpretieren kann.
In einem Forum, in dem auch Laien mitlesen, sind erklärende Worte bei der Beantwortung einer Anfrage sicherlich immer nützlich und hilfreich, denn nicht jeder Anfragende ist ein Fachmann.
Als Unkundiger habe ich dann gleich mal eine Frage - Wenn ich richtig informiert bin, dann wurden EK`s 1914 bis etwa 1924 nachverliehen. Wie benennt man dann ein Stück welches 1924, also noch im Verleihungszeitraum, im öffentlichen Ordenshandel zum Kauf angeboten wurde? Und wie unterscheidet man ein solches Stück von einem 1925, also nicht mehr im Verleihungstzeitraum, im Handel angebotenes Stück? Ist das 1924er ein Original und das 1925er eine Kopie?
Gruss Thomas

Hallo,

bezeichne mich nicht als Fachmann aber mag halt EK's und habe sie lange Zeit gesammelt.

Das Thema wäre eigentlich noch etwas komplexer aber das ist dann zu viel. Grob gesagt sind Originale, welche im Verleihungszeitraum an den Berechtigten verliehen wurde. Heißt auf deine Frage bezogen sind Verleihungsstücke bis 1924 Original. Wie kann man sie von 1925 unterscheiden ? Schwer, denn solange wie es noch vorhandene Produktionsbestände vor 1924 gab, sind sie nicht zu unterscheiden. Die Produktionen danach sind aber meist gut bekannt und lassen sich so zeitlich einordnen, was sich dann auf die 30er und 40er auch übertragen lässt. Den groben Rest teilt man ein in Kopien/Zweitstücke/Sammleranfertigungen oder Fälschungen die mit Absicht des Betruges hergestellt wurden. Das ist aber noch nicht alles wird wie o.g. aber zuviel.


Gruß Sammler32

Geändert von Sammler32 (06.09.2017 um 13:28 Uhr)
Sammler32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 17:00   #20
oas1
Sammelschwerpunkt Deutsche Grabenkampfmittel 1. WK
 
Benutzerbild von oas1
 
Registriert seit: 08.02.2004
Ort: Hagen , NRW
Beiträge: 1,163
Standard

Hi ,
Es ist doch völlig egal ob das Wort " Kopie " einige stört oder falsch verstanden wird . Unter Sammlern sollte man die Fachlich , richtigen Begriffe benutzen . Wenn man sie nicht kennt , dann sollte man sie lernen .
Aber ist doch eigentlich ganz einfach :
Kopie ist ALLES was nach dem Verleihungszeitraum hergestellt worden ist !
Eine FÄLSCHUNG ist ein Stück welches hergestellt worden ist um andere zu betrügen , indem WESENTLICHE Merkmale eines ORIGINALES benutzt wurden . Wie z.B. ein spezielles Design, Herstellerstempel, Abnahmepunzen usw. Hier soll dann etwas vorgetäuscht werden , was es nicht ist : Ein Original !
Aber dieses Thema hatten wir hier schon etliche Male..........
Es ist mühsam immer wieder das gleiche zu erklären .........
Gruß
oas1
__________________
Si vis pacem para bellum
oas1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.