Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Detektoren und Technik > Billigdetektoren

 

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.08.2010, 23:20   #1
Micha466
 
Registriert seit: 15.08.2010
Beiträge: 47
Standard "Triton"MD-5002/Seben,s "Tiefensonde"

Chinamüll...Spielzeug..Plastikschrott..die Aussagen sind ja bekannt.
Wer trotzdem noch eine der beiden fast baugleichen Sonden in der Ecke rumstehen hat
kann mit wenigen Modifikationen die Kleinteilempfindlichkeit und Suchtiefe deutlich verbessern und Fehlanzeigen erheblich verringern.Der Aufwand ist relativ gering und das Ergebnis nicht übel.

Umbau an der Suchspule:

Die ohnehin schlecht verklebte Suchspule am Boden öffnen..ist recht leicht einfach aufzuhebeln.
Die äussere Spule ist die Sendespule und die mittige die Empfangsspule.
Der erste Blick zeigt,das Heisskleber sehr billig ist..beim 2. Blick findet man eine "merkwürdige" Cu.L.Drahtschlaufe die fast wahllos im Gehäuse festgeklebt wurde
und nirgendwo angeschlossen ist...

Diese wurde vermutlich deswegen eingeklebt um einen leichteren Bodenabgleich durchführen zu können bzw auf stark mineralisierten Böden das Gerät überhaupt ruhig zu bekommen.Dieser "Trick" bzw Pfusch taugt nichts da ab einer gewissen Empfindlichkeitseinstellung eben diese Drahtschlaufe mitdetektiert wird bis die Empfindlichkeit so niedrig eingestellt wird das dieser Draht nicht mehr angezeigt wird.

So geht die Suchtiefe den Bach runter und da die Drahtschlaufe die Grösse gesuchter Gegenstände übersteigt(Münzen o.ä) werden diese nur noch schlecht detektiert.

Diese Drahtschlaufe ist zu Entfernen.

Zur Empfangsspule...oft (nicht immer) ist diese schlecht zur aussenliegenden Sendespule schlecht zentriert..d.h nicht mittig...sollte aber....der weiteste Abstand zur Sendespule bedeutet max. Suchleistung weil der Abstand Sende/Empfangsspule die beeinflussung untereinander definiert und der grösste Abstand beider Spulen in dieser Anordnung eben exakt die Mitte ist.

Bedeutet...Heisskleber entfernen und die Empfangsspule mittig Justieren.
Im Gegensatz zum Triton hat die Sebensonde zur Fixierung zusätzlich 4 Metallschrauben...auch so ein Blödsinn der immer "Mitgefunden" wird und Leistung klaut..
Diese 4 Schrauben entfernen..sind eh überflüssig.

Der Triton besitzt diese nicht und hat sauberer verlötete Platinen samt besser abgeglichener Elektronik...stammt scheinbar trotz identischer Technik aus einem anderen China Werk...im Vergleich zum Seben ist der "Triton" eine bessere Fertigung.

Gut...nachdem die Empfangsspule wieder mit Heisskleber oder Silikon fixiert wurde
kann der Deckel mit großzügig Sanitärsilikon wieder aufgeklebt werden..sollte aber bis zur Trocknung mit 2 Brettchen und z.B Schraubzwinge leicht zusammengedrückt werden.
Nach dem Trocknen des Silikons haben wir sogar zum ersten Mal eine wasserdichte Spule

Wer jetzt noch möchte,kann das Gehäuse mit der Elektronik öffnen und die LED abklemmen die zwischen 15 und 20mA nutzlos Strom verbrät.
Den L7809 Festspannungsregler kann man durch eine "Low Drop" Version austauschen
was die Suchdauer mit einer Batterieladung LR6 um ca. 30% und mehr verlängert...
noch besser siehts beim Einsatz mit NiMh Akkus aus.

Nach den kleineren Modifikationen am Triton hab ich folgende Werte(Allmetallmodus) in Luft gemessen:

1ct in 22,5cm Abstand
5ct 26 cm
50ct 27,5 cm
1 und 2 Euro beide bei 32cm

Das kann sich absolut sehen lassen...der "Compadre SE" den ich zum Vergleich genommen habe konnte dem nichts entgegensetzen.
Die Bodenwerte lagen ca. 3-4cm unter den Luftwerten...sind aber nicht so Vergleichskräftig
weil die Bodenbeschaffenheit immer so ne Sache ist.
Fehlanzeigen waren erstaunlich gering...waren auch durch wiederholtes Übersondeln gut auszumachen.

Brauchbare Disk,s findet man nur in den oberen Preisregionen...deshalb sind solche Geräte
immer "Allmetalldetektoren"...ist beim Compadre auch nicht anders.

Gehäuse,Verarbeitung und Gewicht...eher schlecht....mein Vallon Magnetometer lässt sich bequemer über längeren Zeitraum schleppen als der MD-5002.

Den umgebauten MD-5002 benutze ich übrigens schon länger zur direkten Oberflächensuche. Abhängig von der Suchspulengrösse und der Arbeitsfrequenz,Suchprinzip,findet der nicht weniger als andere Vlf Detektoren...bringt jedoch bessere Suchleistung als ein Vlf Gerät mit kleineren Suchspulen..z.B den "Compadre SE".....Vorteilhaft empfinde ich beim billigen Triton das "Non Motion" Prinzip..Geschmacksache..

Zerbröselt ist der Triton bisher nicht..abgesoffen auch nicht...

Passt gut in die Lücke zwischen meinem 39cm PI Detektor und der alten Vallon.
Sollte der China MD5002 mal hinüber sein,hol ich mir wieder einen...

"Out of the Box" würd ich den nicht benutzen..Das Ding hatte ich mal als "Versuchskaninchen" angeschafft..und durfte bleiben...im Gegensatz zum Tesoro..

Als Kaufempfehlung hab ich dieses hier nicht geschrieben...nur als Tip das man den mit wenig Aufwand durchaus Verwendbar machen kann.

Micha
Micha466 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 00:08   #2
Stu.G.III
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: Auf dem Land
Beiträge: 2,360
Standard

Da investiere ich lieber 1000 Teuros als sowas zu tunen.

Gruß
Stu.G.III ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 06:57   #3
Micha466
 
Registriert seit: 15.08.2010
Beiträge: 47
Standard

Kann man machen...erhält dafür zumindest ein leichteres Gerät und wahrscheinlich immer noch kein zuverlässigen Disk.
Ein Problem ist auch,das viele Suchprinzipien dieser Detektoren einfach ausgereizt sind(TR-Vlf,PI,usw)und ein Diskriminator fast heillos überfordert ist,da einfach zu viele Variablen vorhanden sind.Aber bei höherpreisigen Gerät bekommt man zumindest Epoxyplatinen und bessere Verarbeitung neben Gewichtsvorteilen.Ändert nur nichts an der Fundausbeute wenn das Gerät nicht gerade groben Pfusch aufweist...wie die eingeklebten Drahtstücke u.ä beim MD5002.

Wenn man z.B die 1000 Euro in einen aktuellen Detektor Investiert bekommt man leider etwas wenig Gegenwert und es ist schon schwer auch nur20% vom Verkaufspreis Material zu Verbauen.Übliche Detektoren kann man heutzutage kaum als "High Tech" ansehen und die Technik z.b eines "99 Euro Navis" ist deutlich anspruchsvoller...Das Preisgefüge im Detektorbereich ist zumindest sehr Merkwürdig.

Micha
Micha466 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 11:21   #4
Dagobert2007
MFF Experte für Detektoren
 
Registriert seit: 28.02.2007
Ort: 1. Stock
Beiträge: 206
Standard

Schrauben oder andere Metalle in und an der Spule haben in der Regel keinen negativer Einfluß, und schon garnicht werden diese beim schwenken der Spule mit angezeigt.

Viele Herstelle verwenden Spulenschrauben aus Metall, egal ob Motion oder No-Motion.
Und vielen "Suchern & Findern" wird es schon mal so ergangen sein, das das kleine piepende Fundobjekt auf einmal verschwunden war.
Und wo war es genau, die kleine Münze oder andere Buntmetall-Krumen hat auf/an der Spule geklebt. Da wird nichts Mit-Detectiert.

Zum Thema Luftwerte sag ich es immer wieder, diese sind komplett für den "Popo", damit will man nur dumme Kunden ködern.

mfg. Dagobert
Dagobert2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 11:32   #5
Kustifix
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Westerwald
Beiträge: 9
Standard

Genau diesen Umbau an der Spule habe ich schon kurz nach dem Kauf des Gerätes Getätigt und bin auch seit dem Sehr zufrieden mit dem Triton MD 5002 den nehme ich lieber mit als meinen Garret AC 150 (Scheiß Teil ohne Dauerton) aber was die Tiefenempfindlichkeit angeht Wiederspreche ich dir. habe einen Stahlhelm in 60 cm Tiefe gefunden und auch 98er Geschoße in einer Tiefe von ca 40-45 cm also so Schlecht wir immer Gesagt wird ist das Gerät NICHT.
Wen man den Umbau in Ruhe und sehr Genau durchführt kann man ein Sehr Gutes Ergebnis Erziehlen.
Ich hatte das Glück mein Triton für Schlappe 25€ zu Erweben der Vorbesitzer hatte nur Probs damit und da ich wußte woran das bei der Dingern liegt habe ich es zu Spaß Gekauft und Umgebaut, was ich auch nicht Bereue.
Kustifix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 14:27   #6
Micha466
 
Registriert seit: 15.08.2010
Beiträge: 47
Standard

Metallteile in Spulennähe eines Tr non Motion Detektor werden immer mitdetektiert..
es sei denn..das Gerät ist hinüber.
Auch Luftwerte sind als einzig konstant um Geräte miteinander vergleichen zu können,selbst wenn das nicht Praxisnah ist.
Die Suchtiefe in Luft mit aktueller Währung habe ich deswegen gemacht damit jeder die Möglichkeit zum Vergleich bekommt..Kleingeld hat zumeist jeder.
Die Ergebnisse und Umbautipps hab ich vor längerer Zeit auch im Sucherforum veröffentlicht
wo ich aber nicht mehr aktiv bin.
Ansonsten hab ich nur Maßnahmen und Ergebnisse mitgeteilt..was ein jeder damit Anfangen möchte,bleibt ihm selbst überlassen.

Allerdings sind Chinageräte grundsätzlich nicht so schlecht wie oft behauptet wird.

Bei mir erfüllt es seinen Zweck sehr gut und mich interessiert hauptsächlich,was letztendlich dabei rumkommt...für andere Suchaufgaben nutze ich Höherpreisiges....ich wäre auf den 5002 vom finanziellen Aspekt nicht angewiesen...trotzdem macht er das was man von einem TR Vlf mit 25cm Suchspule erwarten kann...wenn man das beschriebene umbastelt...

Micha
Micha466 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 16:07   #7
Riemann
 
Registriert seit: 09.08.2006
Beiträge: 1,450
Standard

Hallo!

Guter Tip!
Riemann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 18:05   #8
km121976
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: Harz
Beiträge: 260
Standard

Ein guter Start wenn du dich hier gleich so ein bringst
Auf jeden Fall für die Leute interessant die einen schmalen Geldbeutel haben und sich nicht mehr leisten können.
Ich habe auch mit einem Seben Deep Target angefangen, so schlecht fand ich den ehrlich gesagt auch nicht... Was natürlich nicht heißen soll das er meinem jetzigen Cibola SE das Wasser reichen könnte.

Gruß Kai
km121976 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 19:21   #9
Dagobert2007
MFF Experte für Detektoren
 
Registriert seit: 28.02.2007
Ort: 1. Stock
Beiträge: 206
Standard

Zitat:
Zitat von Micha466 Beitrag anzeigen
Metallteile in Spulennähe eines Tr non Motion Detektor werden immer mitdetektiert..
es sei denn..das Gerät ist hinüber.
Auch Luftwerte sind als einzig konstant um Geräte miteinander vergleichen zu können,selbst wenn das nicht Praxisnah ist.
Die Suchtiefe in Luft mit aktueller Währung habe ich deswegen gemacht damit jeder die Möglichkeit zum Vergleich bekommt..Kleingeld hat zumeist jeder.
Die Ergebnisse und Umbautipps hab ich vor längerer Zeit auch im Sucherforum veröffentlicht
wo ich aber nicht mehr aktiv bin.
Ansonsten hab ich nur Maßnahmen und Ergebnisse mitgeteilt..was ein jeder damit Anfangen möchte,bleibt ihm selbst überlassen.

Allerdings sind Chinageräte grundsätzlich nicht so schlecht wie oft behauptet wird.

Bei mir erfüllt es seinen Zweck sehr gut und mich interessiert hauptsächlich,was letztendlich dabei rumkommt...für andere Suchaufgaben nutze ich Höherpreisiges....ich wäre auf den 5002 vom finanziellen Aspekt nicht angewiesen...trotzdem macht er das was man von einem TR Vlf mit 25cm Suchspule erwarten kann...wenn man das beschriebene umbastelt...

Micha
Ich glaube Du hast da was nicht verstanden. Solange sich der Metallgegenstand an/auf der Spule befindet wird er er ja logischer Weise genau so bewegt wie die Spule.
Wo soll denn da was mit angezeigt bwerden???
Also können da auch keine Schrauben stören.
Wenn es bei Deinem Tr... nicht so der Fall ist, kannst Du mal sehen was für ein Schrott das ist.
Es mag ja sein das der Detector irgendwas anzeigt, aber nach Deinem vollkommen überzogenen Lufttest, könnt sich ja jeder ein teureres Gerät sparen.

Sei mir bitte nicht böse, aber wer hier aus dem NICHTS im Forum auftaucht, und gleich mit Fachwissen kommt und gezielt hier ein Geräte Typ anpreist, dem trete ich immer etwas skeptisch entgegen.

Hatten wir hier alles schon reichlich.

mfg. Dagobert
Dagobert2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 19:56   #10
Micha466
 
Registriert seit: 15.08.2010
Beiträge: 47
Standard

Ein No Motion Gerät detektiert ohne eine Bewegung der Suchspule.Deshalb wird jedes Metall was sich in Spulennähe befindet angezeigt.Das Gerät muss zum Detektieren ja nicht bewegt werden..Metallteil auf Suchspule legen..wenns nicht Detektiert wird ist es ein Motion Detektor...bei Daueranzeige ein No Motion.

Abgesehen von der Suchleistung....die sich selbst bei Markengeräten seit den 80ern kaum bis gar nicht verändert hat...ganz einfach weil solche Detektorprinzipien physikalisch ausgereizt sind...zeichnet sich ein guter Detektor heutzutage durch gute Verarbeitung,einfache Handhabung und geringes Gewicht aus...das alles kann die Chinasonde nicht bieten.Für Diskriminatoren die exakt und Zuverlässig arbeiten müssen wir bestimmt nochmal 20Jahre warten....in der Industrie(nicht Detektorbau) wird an solchen Systemen fieberhaft gearbeitet..gute Fortschritte sind schon da nur dauerts wohl noch ewig bis sich die Fortschritte in unseren Detektoren wiederfinden.

Nein..natürlich bin ich nicht Böse drüber wenn jemand denkt das ich die chinesische Marktwirtschaft ankurbeln möchte.....

Nur da wir schon das Billigsonden Unterforum haben kann man auch objektiv drüber Diskutieren...und warum sollte ich Tip,s die anderen vielleicht nützlich sein könnten für mich behalten...zumal ich diese schon vor längerer Zeit auch in anderen Foren getextet habe.
Ich kann nichtmal für das genannte Gerät eine Kaufempfehlung aussprechen weil das Gerät erst mit Bastelarbeit zu Motivieren ist...das ist zum einen nicht Jedermann Sache
und der Gewährleistungsanspruch ist dadurch auch weg.

Als Kauftip könnte ich z.B mein Vallon Magnetometer empfehlen..da gibts kein Haar in der Suppe und es muss auch nicht dran rumgebastelt werden...und nein...die Firma Vallon bezahlt mich auch nicht.

Micha
Micha466 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.