Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Restaurierung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2012, 08:23   #1
Metaller87
 
Benutzerbild von Metaller87
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 381
Standard Holzkolben MG42 überarbeiten ja/nein ?

Hallo Freunde,

habe hier folgenden Holzkolben für MG42 bekommen, war ein absolutes Schnäppchen.
Das Teil hat wohl die letzen 70 Jahre in ner Scheune oder auf einem Dachboden verbracht, darum ist das Holz ziemlich grau und verdreckt.Leider kenne ich mich nur mit Metall aus, darum meine Frage,

Würdet ihr den Kolben überarbeiten oder so lassen ?

Wenn ja mit was bearbeitet man das gute Stück ? Gibt es eine Möglichkeit zu unterbinden das das Holz weiter einreisst, muss ich mir deswegen Sorgen machen ?

Mfg
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMAG0978.jpg (246.9 KB, 541x aufgerufen)
Metaller87 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 16:38   #2
Küster
Moderator
 
Benutzerbild von Küster
 
Registriert seit: 24.02.2008
Ort: bei Berlin
Beiträge: 6,698
Standard

Wie sieht denn das MG aus, an das er dran soll?
__________________
Suche präparierte humane Skelette und Schädel.
Küster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 17:25   #3
Metaller87
 
Benutzerbild von Metaller87
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 381
Standard

Alles andere als mint, also eigentlich heavy used (zu deutsch natürlich stark gebraucht).
Mich stört vorallem dieser gräuliche Belag, ich mein ein neuer Kolben soll es um gotteswillen nicht werden, aber wäre ganz nett wenn man eventuell die Holzstruktur wieder sehen würde.
Metaller87 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 18:11   #4
Ramcke Brigade
 
Registriert seit: 09.03.2010
Ort: Ohh du schööner...
Beiträge: 1,420
Standard

Hmm arbeiten mit Holz is für Metaller nich einfach.... ich kann das nachvollziehen . Aber ich würde die Oberfläche mal leicht mit 240er Schleifpapier bearbeiten, nicht sooo stark, nur soweit bis es dir gefällt. Den Rest würd ich dann mit Öl machen, da kommt die Holzstruktur schön raus und es wird ein wenig härter das Holz.

Grüße
Ramcke Brigade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 09:08   #5
hahn18
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: Saarland
Beiträge: 78
Standard

Hallo,

Da fällt mir was ein...

Es gibt für E-Gitarren so Pflegemittel damit das Griffbrett nicht einreißt!

Das wäre denke ich Perfekt dafür! Kannst es ja mal versuchen wenn du willst.

Ein Produkt wäre z.b. "Planet Waves PW-FBC Fretboard Cleaner"

Gruß Michael
hahn18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 11:30   #6
Vestigator
 
Registriert seit: 18.07.2011
Beiträge: 188
Standard

bitte um gotteswillen kein schleifpapier!

das ganze teil mindestens für 2 monate in LEINÖL einlegen!
dann raus, trockenwischen, ev. mit ALKOHOL waschen. mit einer scharfen klinge abziehen, mit ALKOHOL waschen, nicht baden, nur mit schwamm! trockenwischen und ca 2 wochen lang 2 mal am tag mit LEINÖL mit einem weichen tuch wischen. zuerst mit trockenem tuch polieren, dann ölen. nach 2wochen ölen 2 tage trocknen lassen, dann polieren. danach so alle 1 bis 2 monate mal nachölen und polieren.
durch das LEINÖL erhält das holz seine form wieder, d. sprünge werden verschwinden und das holz wird wieder elastisch und hart.
dhje rauhe oberfläche besteht aus leinölresten und dreck. nach ausgiebigem ölbad kannst du den madder ganz leicht mit einer klinge abziehen. und nur mit ALKOHOL waschen und aurreichend trocknen lassen. wasser würde vom holz aufgesaugt werden, das ist ja knochentrocken. bloß bringst du es kaum mehr raus. der ALKOHOL hingegen verdunstet.
wenn du mit schleifpapier drübergehst, trägst du zwar d. dreck ab, verletzt aber auch das holz! beim abziehen vorsichtig sein, immer MIT DER FASER, die klinge nicht zu steil halten, sonst verletzt du das holz. klarerweise abZIEHEN, nicht schaben, sonst verletzt du das holz genauso. lieber ein paar mal abziehen als mit zu viel druck. und wenn du noch nicht zufrieden bist, lieber dazwischen wieder ein paar tage ölbad.
wenn du genug geduld hast, wirst du ein traumhaftes ergebnis erhalten.
nochdazu mit alter büchsenmachertradition und vor allem mit den gleichen mitteln, die bei der fertgung des kolbens auch verwendet wurden.
ich bearbeite genau so bereits seit jahrzehnten gewehrschäfte, und kann diese methode, dhje mir mein großvater, er war kunsttischler, beibrachte, nur wärmstens empfehlen!

viel glück bei der aufarbeitung,
lg, peter
Vestigator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 11:46   #7
Metaller87
 
Benutzerbild von Metaller87
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 381
Standard

Super, genauso wird es passieren. Beim schleifen habe ich Angst etwas abzutragen oder die Holzfasern zu verletzen !!!

Danke vielmals für diese Ausführliche Anleitung, ich werde dann hier auf jedenfall Ergebnisse posten !!!!

Mfg
Metaller87 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 12:04   #8
Tyska
MFF-Experte für amerikanische Helme 2.WK
 
Benutzerbild von Tyska
 
Registriert seit: 03.08.2010
Ort: Strandhütte auf Peleliu
Beiträge: 4,205
Standard

Zitat:
Zitat von Metaller87 Beitrag anzeigen
Super, genauso wird es passieren. Beim schleifen habe ich Angst etwas abzutragen oder die Holzfasern zu verletzen !!!

Danke vielmals für diese Ausführliche Anleitung, ich werde dann hier auf jedenfall Ergebnisse posten !!!!

Mfg
Mach doch ne Fotostory draus. Wäre super.
Tyska ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 16:56   #9
nordbaden
Sammelschwerpunkt Maschinengewehre der Luftwaffe
 
Registriert seit: 08.05.2005
Beiträge: 2,137
Standard

freu mich für dich!

das hat sich gelohnt;-)

gruss

p.s. bitte noch geduls:-)
__________________
SUCHE!!

Mg 08/15 Deko Lauf
nordbaden ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 17:02   #10
Metaller87
 
Benutzerbild von Metaller87
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 381
Standard

So, genauso wird es werden. Ich mach ne Fotostory draus, da können die anderen die ähnliche Probleme haben dann auch die Methode testen.

Jetzt war ich grad bei nem Kameraden und wollte Leinöl holen, er hat mir ne große Pulle hingestellt. Natürlich haben wir Kaffee getrunken und Kuchen gegessen, und als ich wieder heim fahre fällt mir kurz vor meinem Heim ein, ich hab das Zeug stehen lassen

Also bitte Geduld, ich versuche morgen was zu besorgen und dann gibts die ersten Bilder.

@nordbaden, wirklich Top das Teil, war mit dem Bodenstück verbacken, leider ist aber nirgendwo ein Stempel zu erkennen. Geduld habe ich das weisste doch.

Mfg
Metaller87 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.