Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Tagesausbeute militärische Bodenfunde

 

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.12.2012, 21:16   #11
Tannenberg
 
Registriert seit: 21.04.2012
Beiträge: 32
Standard

Zitat:
Zitat von Replekator Beitrag anzeigen
Der Kreuzer Murmansk , benannt nach der gleichnamigen Stadt, wurde in Sewerodwinsk auf Werft 402 am 28. Januar 1953 auf Kiel gelegt und lief am 24. April 1955 vom Stapel. Nach ihrer Übernahme durch die Marine diente sie zunächst in der Nordflotte, war aber in der Folge auch im Mittelmeer eingesetzt, um 1970 sowjetische Interessen vor der Küste Ägyptens zu vertreten. 1992 wurde sie ausgemustert, entwaffnet und zum Abwracken verkauft. Beim Versuch, sie zu einer Abwrackwerft in Indien zu schleppen, riss sich der Kreuzer los und trieb am Weihnachtsabend 1994 in einen norwegischen Fjord bei Hasvik, wo er auf Grund lief. 2009 wurde die AF-Gruppe, ein norwegisches Unternehmen, mit der Bergung und Verschrottung des gekenterten Wracks beauftragt.Dämme werden ums Wrack aufgeschüttet, um eine trockene Zone zu schaffen, es wird zerlegt und verschrottet."



"Am Heiligen Abend 1994 machten die Menschen im nordnorwegischen Fischerdorf Sørvaer große Augen:
Plötzlich kam aus der düsteren schweren See ein mächtiges Kriegsschiff getrieben. Ein paar Hundert Meter vom Hafen entfernt krachte es an die felsige Küste und setzte sich fest. Dort blieb es – und rostete zwischen den Wellen vor sich hin.

Krasse Sache. Wir haben uns vor einigen Jahren selber um die Bergung der Murmansk bemüht, leider keinen Zuschlag bekommen. Die Idee mit dem Trockelegen ist extrem aufwändig aber wie man sieht praktisch. Wir wollten oberirdisch abtrennen ,die Schotten verschweissen und den Korpus auftreiben lassen um das Wrack dann in ein Trockendock zum zerlegen zu bringe. Nu iss es erledigt. Respekt für das Bergungsunternehmen!
Tannenberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 21:23   #12
Amaleck18
 
Benutzerbild von Amaleck18
 
Registriert seit: 04.08.2012
Ort: Havelland
Beiträge: 457
Standard

Hier ein Video
http://youtu.be/lR8CjthVep0
Amaleck18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 10:54   #13
Replekator
 
Benutzerbild von Replekator
 
Registriert seit: 27.12.2007
Ort: Wehrkreis XI, Magdeburg und Oberösterreich
Beiträge: 1,427
Standard

Eine 67-jährige Suche nach der letzten Ruhestätte von 24 US-Soldaten die bei einem tragischen Unfall in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges ihr Leben verloren haben scheint nun zuende. Sie waren unterwegs um die Flucht des italienischen Diktators Benito Mussolini zuvereiteln.
Das neuen Videomaterial was vor kurzem veröffentlich wurde , scheint das Wrack eines amphibischen US-Truck´s, der auf den malerischen See am 30. April 1945 während der Operation versunken ist zuzeigen.
Die Männer verloren ihr Leben beim durchfahren des berühmten Sees, wo sie in Gargnano, wo Mussolini als Marionettenherrscher Italien unter deutscher Kontrolle während 1945beherscht hatte , bevor er schließlich vor seiner Gefangennahme floh und in den Händen der kommunistischen Partisanen an der Schweizer Grenze geriet.
Sie waren Mitglieder der 10th Mountain US-Armee Division und insbesondere des 85. Infanterie-Regiment, die in einigen der härtesten Gelände in Norditalien gekämpft haben, wo sie gegen die Deutschebesatzungsmacht gekämpft haben.

Es war im Laufe dieser Operationen in der Nacht vom 29. und 30. April, als die K Company und ein MG Zug der 10th Mountain Division versucht haben vom See aus Mussolinis Vila Feltrinelli zu erreichen.

Das war der Ort, von wo der gefallenee Despot seine 600 Tage lange faschistische italienischen Republik, eine Marionette Diktatur nur möglich durch Adolf Hitler und den deutschen Truppen die Italien von 1943 bis 45 besetzt hatten.


Die Villa wurde kampflos besetzt, aber in dieser Nacht hab es einen heftigen Sturm, er traf das amphibische Fahrzeug mit den 25 Soldaten so heftig das es mit allen Mann an Bord sank.

Alle Soldaten, die an Bord waren sindnoch als vermisst aufgelistet.



Quelle: Klick mich
__________________
Suche alles zum Infantrie Regiment 311
Replekator ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 11:12   #14
Replekator
 
Benutzerbild von Replekator
 
Registriert seit: 27.12.2007
Ort: Wehrkreis XI, Magdeburg und Oberösterreich
Beiträge: 1,427
Standard

Eine Interessante Seite... Klickt mal die Foto´s durch... http://www.scuba-safaris.com/scuba-d...o_gallery.html
__________________
Suche alles zum Infantrie Regiment 311
Replekator ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 11:18   #15
Replekator
 
Benutzerbild von Replekator
 
Registriert seit: 27.12.2007
Ort: Wehrkreis XI, Magdeburg und Oberösterreich
Beiträge: 1,427
Standard

Und für unsere Norwegen Liebhaber...
__________________
Suche alles zum Infantrie Regiment 311

Geändert von Replekator (25.12.2012 um 11:24 Uhr)
Replekator ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 11:24   #16
Replekator
 
Benutzerbild von Replekator
 
Registriert seit: 27.12.2007
Ort: Wehrkreis XI, Magdeburg und Oberösterreich
Beiträge: 1,427
Standard

Und hier gehts zu einer P-38
__________________
Suche alles zum Infantrie Regiment 311
Replekator ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 11:29   #17
Replekator
 
Benutzerbild von Replekator
 
Registriert seit: 27.12.2007
Ort: Wehrkreis XI, Magdeburg und Oberösterreich
Beiträge: 1,427
Standard

Die B-24D Liberator stürzte am 9. Dezember 1943 bei der Bechevin Bucht im Westen der Insel ab.

Sie liegt immer noch genau dort.

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg atka4.jpg (9.4 KB, 372x aufgerufen)
Dateityp: jpg b24-1.jpg (30.4 KB, 381x aufgerufen)
Dateityp: jpg b24 liberator atka island alaska.jpg (25.4 KB, 566x aufgerufen)
Dateityp: jpg bj_in_wwii_wreck.jpg (151.3 KB, 610x aufgerufen)
__________________
Suche alles zum Infantrie Regiment 311
Replekator ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2012, 12:53   #18
Feldschmied
Sammelschwerpunkt Militärfahrräder
 
Benutzerbild von Feldschmied
 
Registriert seit: 16.07.2008
Beiträge: 288
Standard

Da hätte ich auch noch eine schöne Seite :

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...55534169,d.Yms
__________________
Suche alles zum Thema Truppenfahrrad der Wehrmacht bzw. militärisch genutzte Fahrräder aller Nationen .
Feldschmied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 21:16   #19
Solbakken
 
Benutzerbild von Solbakken
 
Registriert seit: 04.01.2011
Ort: Baden-Baden
Beiträge: 529
Standard

Zitat:
Zitat von Replekator Beitrag anzeigen
Und für unsere Norwegen Liebhaber...
Hab selbst schon auf der Insel Senja die Überreste einer ME 109 im Gebirge fotografiert und hier als Beitrag gepostet
__________________
Suche alles zum 1. Badischen Leibgrenadier-Regiment Nr. 109 aus Karlsruhe.
Speziell zur Einheit meines Urgroßvaters Leo Fütterer (12. Kompanie 1. Badisches Leibgrenadier-Regiment Nr. 109 aus Karlsruhe, Dienstzeit 1897-99).
Solbakken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2013, 16:58   #20
Jack Daniels
Fachmann für Feuerwehr im 3.Reich
 
Benutzerbild von Jack Daniels
 
Registriert seit: 17.04.2006
Beiträge: 2,639
Standard

Kannst du was zu den Fundumständen der Panzer sagen in dienem ersten Beitrag?
Sieht ja intressant aus.
Und wo liegt die FW190?
Jack Daniels ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.