Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Detektoren und Technik > Anfängerfragen

 

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2015, 01:14   #1
Thomas6677
 
Benutzerbild von Thomas6677
 
Registriert seit: 02.12.2015
Ort: Lüdenscheid
Beiträge: 181
Standard Spezieller Rat benötigt

Ich weiß nicht so recht ob ich von der Thematik hier richtig bin aber ich versuche mal mein Glück!
Ich bin erst seid ein paar Monaten dabei die Geschichte meiner Familie während des 2.WK genau unter die Lupe zu nehmen.
Meine Großeltern hatten einen Bauernhof bei Breslau im heutigen Schlesien.
Kurz vor Kriegsende wurden sie dann alle vertrieben.
Wie so viele haben Sie noch ein paar Sachen vergraben die nicht mitgenommen werden konnten.
Die Stelle wurde ziemlich gut beschrieben.
Natürlich keine Schätze vermutlich das silberne Besteck z.b
Aber das ganze macht mich natürlich sehr neugierig.
Hab mich hier etwas belesen und weiß das ich mit einer hohen Geldbuße oder schlimmeres rechnen muss wenn ich in Polen sondel.
Desweiteren müsste ich auch die "Neuen Eigentümer" in Kenntnis setzen was ich da so treibe da die Stelle auf dem Grundstück sein wird was damals nicht gerade klein war.
Keine Ahnung wie die reagieren wenn ich da vor der Tür stehe.
Oder fals wirklich was brauchbares ausgegraben werden sollte.
Ist halt so ne Sache.
War von euch schon mal jemand in einer ähnlichen Situation?
Oder wie würdet ihr sowas an meiner Stelle handhaben?
Welches Werkzeug bzw Detektor würdet ihr mir für so eine einmalige Aktion empfehlen?
Für Meinungen wäre ich sehr dankbar.
Thomas6677 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2015, 11:43   #2
gebirgsmarine
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: D
Beiträge: 2,403
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas6677 Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht so recht ob ich von der Thematik hier richtig bin aber ich versuche mal mein Glück!
Ich bin erst seid ein paar Monaten dabei die Geschichte meiner Familie während des 2.WK genau unter die Lupe zu nehmen.
Meine Großeltern hatten einen Bauernhof bei Breslau im heutigen Schlesien.
Kurz vor Kriegsende wurden sie dann alle vertrieben.
Wie so viele haben Sie noch ein paar Sachen vergraben die nicht mitgenommen werden konnten.
Die Stelle wurde ziemlich gut beschrieben.
Natürlich keine Schätze vermutlich das silberne Besteck z.b
Aber das ganze macht mich natürlich sehr neugierig.
Hab mich hier etwas belesen und weiß das ich mit einer hohen Geldbuße oder schlimmeres rechnen muss wenn ich in Polen sondel.
Desweiteren müsste ich auch die "Neuen Eigentümer" in Kenntnis setzen was ich da so treibe da die Stelle auf dem Grundstück sein wird was damals nicht gerade klein war.
Keine Ahnung wie die reagieren wenn ich da vor der Tür stehe.
Oder fals wirklich was brauchbares ausgegraben werden sollte.
Ist halt so ne Sache.
War von euch schon mal jemand in einer ähnlichen Situation?
Oder wie würdet ihr sowas an meiner Stelle handhaben?
Welches Werkzeug bzw Detektor würdet ihr mir für so eine einmalige Aktion empfehlen?
Für Meinungen wäre ich sehr dankbar.
Wenn du nicht weiß wo die Sachen genau liegen wirst du die wohl niemals finden wenn es ein sehr großes Gelände ist wie du es sagst.
gebirgsmarine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2015, 16:34   #3
Kloss
 
Benutzerbild von Kloss
 
Registriert seit: 04.12.2006
Ort: Saargau
Beiträge: 11,035
Standard

Ähnliche Situation hatte ich schon .

Unter einem Baum im Vorgarten eines Bauernhauses wurde in Ostpolen von der "Ukrainische Aufständische Armee" ca. 1945-1947 was versteckt (Vermutlich Waffen und Wertgegenstände) , alle Ukrainer wurden 1947 Zwangsumsiedelt .

Der Bauer (bekannter unsere Familie) erzählte dass nach dem Krieg ein Ukrainer kam und fragte ob er unter dem Baum Graben darf , Bauer stimmte nicht zu und die Sache wurde nicht weiter verfolgt .

Als er von meine Sonde wusste haben wir eine Aktion gestartet , viel Müll (normal auf einen Bauerhof) bis in der Nähe des Baumes ein tiefer große Signal klingte , der Bauer hat auf einmal die Aktion abgebrochen ! . Warum könnt Ihr Euch denken .

Das ist meine Erfahrung , stell Dir also vor Du als fremder Ausländer willst das gleiche durchziehen .
Vielleicht einen Urlaub in der Gegend machen , doch rechne nicht unbedingt mit Erfolg der Aktion .
Kloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 19:23   #4
WehrkreisV
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 4,702
Standard

Ich stand 2008 im heutigen Polen vor dem Elternhaus meiner Oma. Hinten am Ende des Gartens wurden vor der Flucht alle Uniformen, Dolche, Geschirr usw. vergraben. Wir haben mit dem jetzigen Besitzer gesprochen, natürlich nichts davon erwähnt. In seinem Garten haben seine Kinder gebaut, die Stelle des Loches ist aber nicht überbaut ! Wir hatten einen Taxifahrer als Dolmetscher, allerdings wollten wir keinem was davon erzählen, denn falls sie es noch nicht gefunden haben, .......... Den Rest könnt ihr Euch denken. Jedenfalls juckt es mich gewaltig ! Ich konnte da auch nicht so viel fragen, hätte gerne den Mann gefragt, ob sie damals im Haus was gefunden haben, denn es wurde nur das wertvollste vergraben.
__________________
Suche alles von:

35. / 198. / 215. ID
5. / 101. Jägerdiv.
78. Sturmdiv.

Jg.Rgt.: 56, 75, 228, 229
Geb.Jg.Rgt.: 13
IR: 13, 34, 109, 111, 195, 305, 308, 326, 380, 390, 435
Sturm-Rgt.: 14, 195, 215
Art.Rgt.: 5, 25, 35, 85, 215, 235
Div.Einh.: 5, 25, 35, 85, 101, 178, 235
MG-Batl.: 4, 5, 11

Donaueschingen, Esslingen a.N., Ettlingen, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe, Konstanz, Ludwigsburg, Pforzheim, Rastatt, Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Villingen, Ulm
WehrkreisV ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 21:30   #5
Kloss
 
Benutzerbild von Kloss
 
Registriert seit: 04.12.2006
Ort: Saargau
Beiträge: 11,035
Standard

Ein Freund deren Familie in Schlesien lebt erzählte mir dass beim Nachbar im Nebengebäude eines Hofes in Abwesenheit Nachts ein Loch in der Wand eingeschlagen wurde , Hunde wurden vergiftet . Inhalt unbekannt .

So gehts auch ...
Kloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 21:37   #6
kaeptnhespe
Sammelschwerpunkt Kantinengeschirr und Besteck
 
Benutzerbild von kaeptnhespe
 
Registriert seit: 03.02.2010
Ort: Wehrkreis XI
Beiträge: 2,034
Standard

Grobe Richtung Köslin! War ein Zufallsfund mir Freunden aus Polen! Es war ein kleiner Ort mit 100-150 Einwohnern! Man konnte noch die alte Allee erahnen und den Rest der Mühle, sonst nichts!

Gruss Manuel
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1428154616423.jpg (63.7 KB, 56x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1428186121089.jpg (56.2 KB, 120x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1428186121595.jpg (57.7 KB, 142x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1428186117163.jpg (39.2 KB, 108x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1428170422401.jpg (49.9 KB, 103x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1428317034491.jpg (26.1 KB, 158x aufgerufen)
__________________
Immer auf der Suche nach Porzellan, Marine,Luftwaffe,Heer, SS,Model des Amtes mit Logo! Und Besteck!!!!!!
kaeptnhespe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 21:41   #7
Barthel
 
Registriert seit: 13.08.2006
Beiträge: 3,733
Standard

Mal eine Gegenfrage : Was würdest du anworten , wenn auf deinen Hof ein Fremder käme und dir diese Frage stellen würden
Kloss hat ja seine Erfahrung hier geschildert ... um es auf den Punkt zu bringen : Das dürfte es wohl leider gewesen sein
Gruß Klaus ,
Barthel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 22:08   #8
Krimschild
 
Benutzerbild von Krimschild
 
Registriert seit: 30.03.2010
Ort: in der schönen Stadt Dresden
Beiträge: 15,184
Standard

Hallo,
na,mit der Tür ins Haus fallen kannste da mal gar nicht...
Da sind solche Reaktionen vorprogrammiert...
Man sollte vielleicht einen Kontakt herstellen und öfters auf der Bildfläche erscheinen...
Man muss sich aber darüber im Klaren sein,daß wohl,wenn dort noch was liegen sollte,es eher wertloser Plunder ist(Im Auge des heutigen Betrachters)...
Ein Besteck mit 90er Auflage und das gute Hutschenreuther...
Ob es sich dann lohnt,die ganzen Reisen auf sich zu nehmen,die Familie dort zu unterstützen um dann mal irgendwann die Katze aus dem Sack zu lassen?

Gruß Wolf

Ach,viele Polen sind zugänglicher als man glaubt ...
Vor allem Jene,welche selbst vertrieben wurden...
Krimschild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 22:32   #9
Kloss
 
Benutzerbild von Kloss
 
Registriert seit: 04.12.2006
Ort: Saargau
Beiträge: 11,035
Standard

Zitat:
Zitat von Krimschild Beitrag anzeigen
Ach,viele Polen sind zugänglicher als man glaubt ...
Vor allem Jene,welche selbst vertrieben wurden...
Das stimmt .

Viele Bewohner schlesiens sind Vertiebene aus ehemaligen polnischen Ostgebieten (jetzt Ukraine) .
Kloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2016, 17:43   #10
Thomas6677
 
Benutzerbild von Thomas6677
 
Registriert seit: 02.12.2015
Ort: Lüdenscheid
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Barthel Beitrag anzeigen
Mal eine Gegenfrage : Was würdest du anworten , wenn auf deinen Hof ein Fremder käme und dir diese Frage stellen würden
Kloss hat ja seine Erfahrung hier geschildert ... um es auf den Punkt zu bringen : Das dürfte es wohl leider gewesen sein
Gruß Klaus ,
Hallo Klaus!
Also erstmal würde ich natürlich schauen wie die Leute dort auf uns reagieren.
Ich hab mir sagen lassen das die Schlesier in der Regel ziemlich gastfreundlich sind.
Zu deiner Frage,ich persönlich hätte damit null Probleme solange der Vorgarten nicht verwüstet wird.
Graben natürlich nur in meinem Beisein.
Und wenn wie zu erwarten nur Gegenstände zum Vorschein kommen würden,die lediglich einen persönlichen Wert für die Vorbesitzer haben,könnten Sie diese ohne Probleme mitnehmen.
Wenn was wertvolles dabei sein sollte muss man natürlich darüber reden.
So würde ich das handhaben aber ist ja jeder anders.
Wie ich schon schrieb erwarte ich auch keine spektakulären Funde,sondern wie auf den geposteten Bildern hier das Besteck und etwas Geschirr!
Aber wäre für mich persönlich was ganz besonderes,die Sachen die meine Oma vor 70Jahren vergraben hat,wieder herauszuholen.
Danke für alle Meinungen hier...
Fals ich Erfolg haben sollte oder nicht,werde ich dann ggf berichten.
Thomas6677 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.