Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Antike Bodenfunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.11.2017, 12:12   #11
saarkelte
 
Benutzerbild von saarkelte
 
Registriert seit: 12.05.2012
Beiträge: 1,156
Standard

Da stimme ich dir absolut zu. Vor allem in manchen Landesdenkmalämter diese arogante belehrende Gebaren, wenn man als Hobbyheimatkundler sich einbringen möchte. Ich wäre ja für einen Art Sondlerschein ähnlich einem Anglerschein wo man registriert ist und eine Prüfung macht wie die Funde zu dokumentieren sind und der Sondler entsprechende Verpflichtungen hat, so eine Art Kompetenzerhalt. Im Gegenzug und auf das kommt es glaube ich den meisten Sondlern an sollen sie auch entsprechend bei der Fundvorstellung erwähnt werden und nicht die tollen Profis den Erfolg für sich allein beanspruchen.
__________________
Sammle alle Vorkriegsmaterialien vom DRK, Schwesternschaft, Saar, Werner Redo (Saarlautern)
saarkelte ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 11:14   #12
Reich
Sammelschwerpunkt EKMs, Waffenrock M35
 
Registriert seit: 07.08.2012
Beiträge: 1,324
Standard

Zitat:
Zitat von Flohmarkt99 Beitrag anzeigen
hallo,

Ich habe von den Beilen dieses Jahr auch schon 2 Stück gefunden.
Nach dem 2 Fund inerhalb einer Woche habe ich die Sachen dann zum Ehrenamtlichen Archäologen im Nachbardorf gebracht. Der hat sich riesig gefreut und ist mir mir auch noch am selben Abend zu den Fundstellen gefahren und hat sie eingemessen oder die Koordinaten genommen. Danach wusste er natürlich auch das ich keine Genehmigung habe, aber er war trotzdem sehr nett und hatt mir nur nahegelegt das ich den Besitzer der Flächen vorher fragen muss. Erlaubnis vom Pächter ( habe ich reicht wohl aber nicht) reicht nicht. Danach habe ich noch eine Kopie eines Blanko Fundberichtes bekommen zum weiterkopieren für eventuelle weitere Funde.

Mehr als die hälfte der Sondler ist warscheinlich so oder so auf jüngere Sachen aus und ich finde das schade das warscheinlich schon viele solcher Funde in der Schrottkiste gelandet sind.
Das Verhältnis der Archäologen gegeüber den hobby Sondengängern war und ist ja auch noch nie gut gewesen. Aber ich hoffe da gibts auch mal ein umdenken auf beiden Seiten. Auf jeden Fall könnten beide davon profitieren.

mfg
Sehr richtig. Wobei auch jüngere Funde archäologisch interessant und wenn im Befund auch interpretierbar sind. LG
__________________
Die Wahrheit kennt nur der Spaten, nicht das Archiv.

Geändert von Reich (30.11.2017 um 11:15 Uhr)
Reich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 20:14   #13
Flohmarkt99
 
Registriert seit: 26.11.2014
Beiträge: 122
Standard

Zitat:
Sehr richtig. Wobei auch jüngere Funde archäologisch interessant und wenn im Befund auch interpretierbar sind. LG
Ja das mag sein.
Aber Funde aus dem 1. WK oder 2.WK fallen doch sicherlich nicht darunter oder ?
Was verstehst du denn unter jüngeren Funden... Ich denke da an 1600 bis heute... Wenn es nicht gerade ein Hortfund von Münzen ist und ich eine Münze von 1648 auf dem Acker finde dann dürtfe es sich doch nicht um einen einzigartigen Fund handeln... der zu melden ist...
Natürlich würde ich ihn melden, aber dann währe er weg.... der würde dann warscheinlich für immer und ewig in einer Asservatenkammer landen... niemals irgendwo ausgestellt.... und verstaubt im Keller ....
Und mal davon abgeshen wäre mir das auch noch egal, aber man bekommt ja keine Rückmeldenung was nun genau Passiert.... Erstmal alles richtig gemacht... danach überhaubt keine infos mehr übber das abgegebene stück...Das finde ich sehr schade....

Ich persönlich finde es auch sehr schade, wie saarkelte schrieb... man wird einfach nicht wargenommen.... oder hat jedenfalls das gefühl.....

mfg
Flohmarkt99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 20:21   #14
Reich
Sammelschwerpunkt EKMs, Waffenrock M35
 
Registriert seit: 07.08.2012
Beiträge: 1,324
Standard

Zitat:
Zitat von Flohmarkt99 Beitrag anzeigen
Ja das mag sein.
Aber Funde aus dem 1. WK oder 2.WK fallen doch sicherlich nicht darunter oder ?
Was verstehst du denn unter jüngeren Funden... Ich denke da an 1600 bis heute... Wenn es nicht gerade ein Hortfund von Münzen ist und ich eine Münze von 1648 auf dem Acker finde dann dürtfe es sich doch nicht um einen einzigartigen Fund handeln... der zu melden ist...
Natürlich würde ich ihn melden, aber dann währe er weg.... der würde dann warscheinlich für immer und ewig in einer Asservatenkammer landen... niemals irgendwo ausgestellt.... und verstaubt im Keller ....
Und mal davon abgeshen wäre mir das auch noch egal, aber man bekommt ja keine Rückmeldenung was nun genau Passiert.... Erstmal alles richtig gemacht... danach überhaubt keine infos mehr übber das abgegebene stück...Das finde ich sehr schade....

Ich persönlich finde es auch sehr schade, wie saarkelte schrieb... man wird einfach nicht wargenommen.... oder hat jedenfalls das gefühl.....

mfg
das ewige Thema...
auch Funde aus WK1 und 2 sind interessant
aber jedes Land setzt andere Grenzen, was gesetzlich unter Schutz gestellt wird...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt.JPG (78.1 KB, 38x aufgerufen)
__________________
Die Wahrheit kennt nur der Spaten, nicht das Archiv.
Reich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2017, 10:33   #15
Fliegerring
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 521
Standard

Bunte Mischung finde ich immer gut
Fliegerring ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.