Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Waffenforum > Waffenzubehör

 

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2016, 17:50   #1
ral6014
 
Benutzerbild von ral6014
 
Registriert seit: 05.06.2005
Beiträge: 7,213
Standard Dreyse?

Das sollten doch Teile vom Dreyse M.41 sein? Kann jemand diese auffälligen Stempel auf Ober- und Mittelring sowie auf den Entladestöcken bestimmen?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC02692.jpg (298.0 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02693.jpg (303.1 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02694.jpg (303.1 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02695.jpg (304.9 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02696.jpg (303.7 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02697.jpg (302.3 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02698.jpg (303.8 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02699.jpg (306.1 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02700.jpg (301.5 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02701.jpg (306.1 KB, 8x aufgerufen)
ral6014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2016, 20:29   #2
ral6014
 
Benutzerbild von ral6014
 
Registriert seit: 05.06.2005
Beiträge: 7,213
Standard

Habe gerade gemerkt, dass es wohl keine Dreyse Teile sind sondern eher vom direkten Vorgänger, dem preuss. Infanteriegewehr M.09 o.ä.. Kann evtl. trotzdem jemand die Stempel entziffern?
ral6014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2016, 13:10   #3
ig41
Experte für militärische Langwaffen bis 1945
 
Benutzerbild von ig41
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 1,477
Standard

.. vom "Gefühl" her würde ich die Stempel in Richtung Sachsen einordnen. die hatte auch "gelb garnierte" Gewehre....

Werde übers WoE mal in ein paar Büchern blättern....

Grüße
ig41 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2016, 15:14   #4
ral6014
 
Benutzerbild von ral6014
 
Registriert seit: 05.06.2005
Beiträge: 7,213
Standard

Zitat:
Zitat von ig41 Beitrag anzeigen
.. vom "Gefühl" her würde ich die Stempel in Richtung Sachsen einordnen. die hatte auch "gelb garnierte" Gewehre....

Werde übers WoE mal in ein paar Büchern blättern....

Grüße
Gut möglich, wobei die Abnahmestempel ja eher auf Preußen hindeuten würden. Allerdings war der Oberring bei den einschlägigen preuss. Infanteriewaffen dann doch ein wenig anders. Die Bünde hatten - eben wie beim M.41 - einen doppelt so großen Abstand.
ral6014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2017, 21:39   #5
ral6014
 
Benutzerbild von ral6014
 
Registriert seit: 05.06.2005
Beiträge: 7,213
Standard

Konnte mir die Antwort nun selber geben:

http://www.sh4851.de/waffe2.html

Demnach handelt es sich wohl um die Garnitur einer Dornbüchse der schleswig-holsteinischen Armee aus suhler Fertigung.

Der dazu passende Ladestock war übrigens auch in dem Konvolut bei.
ral6014 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.