Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Koppelschlösser

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.2017, 20:09   #11
masu-tomy
 
Benutzerbild von masu-tomy
 
Registriert seit: 31.08.2014
Ort: bei den Mainzelmännchen
Beiträge: 973
Standard

Wenn es abzugeben ist, bitte,PN.
Gruß Thomas ☺
masu-tomy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 22:41   #12
Kurt Dönch
 
Registriert seit: 10.04.2005
Beiträge: 110
Standard

Interessant finde ich, dass die Naht des Widerhalts über dem Truppenstempel liegt. Also wurde entweder der zum Koppelschloss zugehörige Widerhalt neu vernäht, oder ein nicht ursprünglich zum Schloss gehöriger Widerhalt angenhäht. Dem Truppenstempel könnte man sich wohl auch mal widmen.
Kurt Dönch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 15:20   #13
yellow12
 
Benutzerbild von yellow12
 
Registriert seit: 04.04.2005
Ort: Koppelschlosshausen
Beiträge: 3,637
Standard

Zitat:
Zitat von Kurt Dönch Beitrag anzeigen
Interessant finde ich, dass die Naht des Widerhalts über dem Truppenstempel liegt. Also wurde entweder der zum Koppelschloss zugehörige Widerhalt neu vernäht, oder ein nicht ursprünglich zum Schloss gehöriger Widerhalt angenhäht. Dem Truppenstempel könnte man sich wohl auch mal widmen.
Hallo,

8.Kompanie/Grenz-Infantrie-Regiment 124

Hersteller W.Deumer passt zum Schloss !
__________________
alles nur meine Meinung
Markus

Sammlung : http://www.militaria-fundforum.de/al...p?albumid=1162
yellow12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 19:01   #14
Kurt Dönch
 
Registriert seit: 10.04.2005
Beiträge: 110
Standard

Zitat:
Zitat von yellow12 Beitrag anzeigen
8.Kompanie/Grenz-Infantrie-Regiment 124 Hersteller W.Deumer passt zum Schloss !
Ich wollte nicht bezweifeln, dass die Einheitsbezeichnung plausibel ist. Es liegt mir auch fern, hier auf Basis dieser Bilder ein Urteil abzugeben. Ob das Schloss ein Deumer-typisches Design hat, kann ich auf die Schnelle auch nicht beurteilen. Ohne jetzt lange nach Vergleichsbildern zu suchen, meine ich aber, diese Ausgestaltung des Adlers bei mehreren Herstellern gesehen zu haben. Bedenkenswert finde ich ein paar Punkte:

- Es ist durchaus möglich, dass das Grenz-IR 124 diesen Truppenstempel verwendet hat, die "reine Lehre" ist es aber nicht.
- Der Truppenstempel ist super scharf und deutlich, während der Herstellerstempel deutlich "abgegriffen" ist.
- Die Assymetrie des Truppenstempels in der Längsachse. Die "8" ganz breit, und die "124" sieht aus wie gerade noch hineingequetscht, um darauf zu passen. Das kann natürlich auch einer Perspektivverkürzung im Bild geschuldet sein.

Für jeden dieser Punkte einzeln genommen kann es eine plausible Erklärung geben, bzw. gibt es sie. Zusammengenommen, und dann noch in der Kombination mit dem offensichtlich neuvernähten Widerhalt, stellen sich für mich halt Fragen. Wie gesagt, Fragen. Keine Antworten.

Geändert von Kurt Dönch (20.09.2017 um 19:02 Uhr)
Kurt Dönch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 20:05   #15
Doktor Duc
 
Benutzerbild von Doktor Duc
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Rhein-Erft-Kreis
Beiträge: 3,179
Standard

Also die Herstellerstempelung ist m. M. nach nicht abgegriffen, nur unterschiedlich stark gestempelt und durch Biegespuren im Leder etwas undeutlich geworden.

Aber die Naht liegt beim J in der Tat über dem Truppenstempel.

Es stellt sich die grundsätzliche Frage, ob Truppenstempel auch vor der Vernähung der Lederlaschen hätten aufgeprägt werden können.

Hat jemand vergleichbare Stempelungen?

Grüsse, DD
__________________
Suche: - Etui FAM Bronze, U-Bootkriegsabzeichen 1918, Koppelschloss 1895 Schutztruppe, ISA FZS, - alles aus Altena (Urkunden, Abzeichen, usw.), Medaille Langensalza

Tauschecke: http://www.militaria-fundforum.de/sh...d.php?t=711442
Doktor Duc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 21:48   #16
Demjansk8842
 
Benutzerbild von Demjansk8842
 
Registriert seit: 19.10.2009
Ort: Koppelschlosshausen!
Beiträge: 4,312
Standard

Zitat:
Zitat von Doktor Duc Beitrag anzeigen
Also die Herstellerstempelung ist m. M. nach nicht abgegriffen, nur unterschiedlich stark gestempelt und durch Biegespuren im Leder etwas undeutlich geworden.

Aber die Naht liegt beim J in der Tat über dem Truppenstempel.

Es stellt sich die grundsätzliche Frage, ob Truppenstempel auch vor der Vernähung der Lederlaschen hätten aufgeprägt werden können.

Hat jemand vergleichbare Stempelungen?

Grüsse, DD
Hi,

Ich persönlich sehe hier keinen Grund zur Sorge.

Als das KS vom Hersteller frisch hergestellt wurde war die Naht bzw. der Garn noch eine andere Güteklasse als heute nach 70 Jahren. Ich denke zudem nicht dass die Markierung nachträglich aufgebracht wurde.
__________________
Habe immer Interesse an Koppelschlösser bis 45' - michel-pietsch@t-online.de
"Was uns aushalten ließ, war die Kameradschaft, der Fahneneid und der Schriftzug auf dem Koppelschloss..."
Demjansk8842 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 19:01   #17
Doktor Duc
 
Benutzerbild von Doktor Duc
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Rhein-Erft-Kreis
Beiträge: 3,179
Standard

Zitat:
Zitat von Demjansk8842 Beitrag anzeigen
Hi,

Ich persönlich sehe hier keinen Grund zur Sorge.

Als das KS vom Hersteller frisch hergestellt wurde war die Naht bzw. der Garn noch eine andere Güteklasse als heute nach 70 Jahren. Ich denke zudem nicht dass die Markierung nachträglich aufgebracht wurde.
Ich auch nicht. Wollte nur das Gesehene festhalten

Habe hier ein Stück, wo die Truppenstempelung wohl auch unter der Vernähung liegt.

Grüße, DD
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_3692.jpg (152.3 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3693.jpg (97.3 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3693a.jpg (154.9 KB, 12x aufgerufen)
__________________
Suche: - Etui FAM Bronze, U-Bootkriegsabzeichen 1918, Koppelschloss 1895 Schutztruppe, ISA FZS, - alles aus Altena (Urkunden, Abzeichen, usw.), Medaille Langensalza

Tauschecke: http://www.militaria-fundforum.de/sh...d.php?t=711442
Doktor Duc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 19:19   #18
Demjansk8842
 
Benutzerbild von Demjansk8842
 
Registriert seit: 19.10.2009
Ort: Koppelschlosshausen!
Beiträge: 4,312
Standard

Zitat:
Zitat von Doktor Duc Beitrag anzeigen
Ich auch nicht. Wollte nur das Gesehene festhalten

Habe hier ein Stück, wo die Truppenstempelung wohl auch unter der Vernähung liegt.

Grüße, DD
Hi Frank,

Ein gutes Beispiel!

Aber wie gesagt, Leder ist stempelbar / punzierbar im neuzustand... der Garn eher nicht, daher der Eindruck dass der Tr.stempel unter der naht liegt.
__________________
Habe immer Interesse an Koppelschlösser bis 45' - michel-pietsch@t-online.de
"Was uns aushalten ließ, war die Kameradschaft, der Fahneneid und der Schriftzug auf dem Koppelschloss..."
Demjansk8842 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.