Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fahrzeuge, Luftwaffe, Schiffe > Luftwaffe / Luftfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2014, 10:36   #1
plym
Sammelschwerpunkt Luftwaffe
 
Benutzerbild von plym
 
Registriert seit: 19.08.2013
Ort: nahe Helgoland
Beiträge: 365
Standard NACHTJAGD

Nachtjagd - Abschussbecher:
Da das Thema Nachtjagdabschussbecher nicht nur mich interessiert ,hier ein paar Fakten und Bitte um Eure Unterstützung ,Ergänzung und ggfs. Korrektur um die in vielen Threads ,lose verteilten Informationen ,diesbezüglich zu sammeln.
Es gibt nur wenige ,so auf ein einzelnes nachvollziehbares Ereigniss und Person bezogene , Auszeichnungen ,wie die Abschussbecher der Nachtjagd.
Im Gegensatz zu individuell angefertigten und gravierten Geschenkbechern haben sie den offiziellen Charakter einer typischen Auszeichnung ,da sie vom Geschwader an die erfolgreichen Piloten verliehen wurden.
Zu den vier Varianten der Becher hat Kollege "waterloo" im waf eine schöne Auflistung gezeigt ,die er hier hoffentlich auch wieder einbringt.
Nach meinen Recherchen müßte es zwischen 1600 (Hinchliffe-Luftkrieg bei Nacht) und 2000 (Aders-Deutsche Nachtjagd) verliehene Becher gegeben haben. Hiervon dürften ca. 140 auf die Fernnachtjagd (T.Boiten) entfallen.
Diese Schätzung basiert auf der Annahme dass die Verleihung der halboffiziellen Becher Ende Juli 1943 endete - hier ist uns,mit Bezug auf "waterloo" ,das letzte Datum eines verliehenen Bechers mit 25.7.1943 bekannt. Sollten zeitnah später verliehene Becher bekannt sein bitte ich um Mitteilung - individuell angefertigte Abschussbecher existieren auch deutlich später ,interessieren hier aber nicht. Gründe für das Ende der Verleihungen könnten ausgehende finanzielle Mittel ,wie bei den Ehrenpokalen ,oder die deutlich ansteigenden Abschusszahlen ,der zu diesem Zeitpunkt immer erfolgreicher werdenden Nachtjagd ,sein.
Außer dem "letzten" offiziellen Becher interessiert natürlich auch der "erste" offizielle Becher - auch hier bitte ich um Eure Unterstützung.
Hier bekam ich Hilfe von "Obiwahnkinobi" mit Erwerb eines gravierten Wrackteiles ,einer auf dem Rückweg von Berlin abgeschossenen Hampden: "am 14./15.10.40 abgeschossen - Hauptmann Streib". Unter Bezug auf T.Boiten`s "Nachtjagd War Diaries" wäre dies der 26. Nachtjagdabschuss - und könnte Streib geschenkt worden sein ,da es noch keine Nachtjagdabschussbecher gab ?
Als Anhänge Bilder eines seltenen Abschussbechers der Fernnachtjagd ,die auf Befehl Hitlers im Oktober 1941 eingestellt werden mußte (Ausnahme ist das Unternehmen "Gisela" in der Endphase des Krieges) ,sowie das gravierte Teil der von Hptm.Streib abgeschossenen Hampden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC00797.jpg (300.2 KB, 118x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC00811.jpg (306.1 KB, 125x aufgerufen)
__________________
Interesse auch an Waffen und Rüstungen aus dem vorrevolutionären China und der Zeit des dreißigjährigen Krieges !

Geändert von plym (19.07.2014 um 10:42 Uhr)
plym ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 15:15   #2
Silver
 
Benutzerbild von Silver
 
Registriert seit: 18.08.2008
Beiträge: 455
Standard

Sehr gute Idee mit diesem Beitrag bin mal gespannt was wir alles so zum Thema NJG
zusammen bekommen!

Hier mal zum Anfang eine Staffelnadel mit Trägerfotos (mit zumindest etwas copyright ) des Piloten.

Desweiteren ein Schreiben und Glückwunschkärtchen zu Abschüssen von den Radarstationen am Boden.

VG Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg W._Beier_Copyright.jpg (301.2 KB, 101x aufgerufen)
Dateityp: jpg img262.jpg (275.6 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg NJG_Pin_1.jpg (245.3 KB, 46x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1050319.jpg (253.1 KB, 76x aufgerufen)
Silver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 19:09   #3
plym
Sammelschwerpunkt Luftwaffe
 
Benutzerbild von plym
 
Registriert seit: 19.08.2013
Ort: nahe Helgoland
Beiträge: 365
Standard Frontflugspangen für Fernnachtjäger

Seit ich mich mit Frontflugspangen und der Nachtjagd beschäftige habe ich ein Problem mit FFSp. für Fernnachtjäger. Man sieht bei einigen Händlern und gelegentlich in Foren (waf) FFSp. für Fernnachtjäger mit Anhängern (bis 1300) die nach Expertenmeinungen unbestrittene Originale aus der Zeit vor Mai `45 sind.
Wenn man diese Tatsache in Zusammenhang mit dem zeitgeschichtlichen Hintergrund und den Verleihungsrichtlinien für Frontflugspangen bringt ,können diese jedoch in der Praxis nicht an Nachtjäger verliehen worden sein !
Begründung : Die Fernnachtjagd fand nur von Juli 1940 bis Oktober 1941 statt ,wurde dann auf Hitlers Befehl eingestellt und in der Operation "Gisela" Februar und März 1945 für wenige Wochen fortgesetzt.
Das könnte bedeuten dass praktisch nahezu kein Nachtjäger eine FFSp. Fernnachtjäger verliehen bekommen haben könnte ?
Beispielsweise Oblt. Wilhelm Beier ,der wohl erfolgreichste Fernnachtjäger mit 14 oder 15 Fernnachtjagdluftsiegen ,kam bis Oktober 1941 auf ca. 50 Fernnachtjagds-Feindflüge und konnte dafür keine Fernnachtjagdspange bekommen ,da diese erst im August 1942 eingeführt wurden - üblicherweise bekamen die Beliehenen Zerstörer oder Jägerspangen vor Einführung der Nachtjagdspangen ! Schließlich bekam Beier seine erste Nachtjägerspange ,als Goldene (110 Feindflüge) für Nahnachtjäger verliehen ,und trug diese dann mit Pfeil nach unten und HK nach oben gerichtet ,im Sinne einer Spange für Fernnachtjäger. Ähnliches taten auch andere Nachtjäger ,wie auf Bild 1 + 2 im Anhang. Die an der Operation Gisela beteiligten Staffeln sind 1945 maximal auf 16 Feindflüge je Staffel gekommen (T.Boiten S.303 "Nachtjagd war diaries" Bd.II) ,so daß auch zu diesem Zeitpunkt keine FFSp. für Fernnachtjäger (Voraussetzung für Bronze waren 20 Feindflüge) zu verleihen gewesen wäre ! Unter günstigsten Voraussetzungen ,die den Vergaberichtlinien entsprächen ,könnten bronzene FFSp. für Fernnachtjäger an Nachtjäger verliehen worden sein - Silberne unter den zeitgeschichtlichen Bedingungen eher kaum ,Goldene mit oder ohne Anhänger gar nicht !
Gemäß St.Previtera (S.187 "Flight clasps of the LW") existieren praktisch keine Originalfoto`s mit FFSp. für Fernnachtjäger. Ebenso sind keine Verleihungsurkunden für Fernnachtjäger ,mit Pfeil nach unten gerichtet, bekannt ?
.
Woher stammen nun diese zweifelsfreien Originale ?
Die einfachste Antwort wäre : aus den Ausstellungsräumen der Juweliere oder Produzenten ?
Eine andere Möglichkeit wäre eine "zweckentfremdete" Verleihung an Nachtschlachtflieger (Anhang Bild 3 aus St.Previtera`s FFSp.Buch (s.o.) S.182) ?
.
Abschließend muß man auch bei den Nahnachtjägern bemerken ,dass nur wenige (z.B. Lent ) überhaupt ein Spange mit Anhänger trugen ! Einige sehr erfolgreiche Nahnachtjäger hatten teils "nur" die Silberne FFSp. (Joh.Hager 99 Feindflüge - RK , K.-L. Johanssen 68 Feindflüge - RK) ! Dies alles in einem Einsatzzeitraum von 1940 bis 1945 ,knapp 5 Jahren - im Verhältniss zu der kurzen Zeit der Fernnachtjagd ,insgesamt knapp 16 Monaten ,davon nur wenige Wochen im Zeitraum nach Einführung der Nachtjägerspangen.
.
Wenn also ein MFF Mitglied Originalfoto`s von Fernnachtjagdspangenträgern ,Verleihungsurkunden oder andere Fakten zu dieser Thematik beitragen könnte wäre das sehr hilfreich.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC00901.JPG (136.0 KB, 71x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC00902.JPG (134.4 KB, 51x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC00900.JPG (132.2 KB, 87x aufgerufen)
__________________
Interesse auch an Waffen und Rüstungen aus dem vorrevolutionären China und der Zeit des dreißigjährigen Krieges !

Geändert von plym (29.08.2014 um 19:10 Uhr)
plym ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2014, 17:35   #4
plym
Sammelschwerpunkt Luftwaffe
 
Benutzerbild von plym
 
Registriert seit: 19.08.2013
Ort: nahe Helgoland
Beiträge: 365
Standard Fernnachtjagd - Unternehmen "Gisela"

Unternehmen Gisela 3./4. März 1945
Bezugnehmend auf die vorigen Ausführungen hier noch Bilder und Details zum Unternehmen "Gisela" ,der letzten großen Anstrengung der deutschen Nachtjagd über der englischen Insel in der Endphase des Krieges in der Nacht des 3./4. März 1945.
Nach über 3 Jahren Unterbrechung der Fernnachtjagd seit Oktober 1941 sollte diese Operation eine Vergeltungsaktion für die pausenlosen nächtlichen RAF Bombardierungen der deutschen Städte werden.
In drei Wellen griffen 9 Nachtjagdgruppen (I./ II./ III.NJG2 ,III.+IV.NJG3 ,I./ II./ III./ NJG4 und III.NJG5) den aus Ladbergen zurückfliegenden Bomberstrom ,die Basisflughäfen und umliegende Städte über Süd-Ost England an. Hierbei gelang der Abschuss von 23 englischen Bombern bei gleich hohen eigenen Verlusten. Die 23 eigenen Verluste waren mehr den Wetterbedingungen und Benzinmangel auf dem Rückflug zuzuschreiben ,weniger waren sie Folge von Feindeinwirkung. In der nächsten Nacht folgten nur noch wenige deutsche Angriffe ,vor Allem auf Bodenziele.
Als interessante Randnotiz durfte ,wegen des hohen Risiko`s des Unternehmens ,der erfolgreichste deutsche Nachtjäger ,Hptm.Schnaufer ,nicht teilnehmen !

Als Anhänge Bilder von beteiligten Besatzungen - sowie eine späte Fernnachtjagdspange in Bronze ,die man ,mangels anderer Fernnachtjagdaktivitäten seit 1941 ,mit dem Unternehmen Gisela in Zusammenhang bringen muß.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC00972.JPG (125.6 KB, 62x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC00973.JPG (130.0 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC00965.JPG (135.5 KB, 47x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC00966.JPG (134.7 KB, 24x aufgerufen)
__________________
Interesse auch an Waffen und Rüstungen aus dem vorrevolutionären China und der Zeit des dreißigjährigen Krieges !
plym ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2014, 19:44   #5
Bratislav Metulski
 
Benutzerbild von Bratislav Metulski
 
Registriert seit: 04.04.2009
Beiträge: 3,320
Standard

Zwei Bilder kann ich auch beitragen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_3418.jpg (79.6 KB, 69x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3419.jpg (78.3 KB, 52x aufgerufen)
__________________
www.ehrenpokal.de
ICH SUCHE: Informationen und Papiere zu Rudolf Gloede und Willi Erkens, Ehrenliste vom 15.12.1941, Abschussbecher NJG, Miniaturspaten RAD, Fliegerhorst Magdeburg Ost, ESG mit Luftwaffenätzungen, Wachbtl. 602, Heller Ex oder Part Röhm
Bratislav Metulski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2014, 19:53   #6
Bratislav Metulski
 
Benutzerbild von Bratislav Metulski
 
Registriert seit: 04.04.2009
Beiträge: 3,320
Standard

IMM Nr. 66 aus November/Dezember 1991
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMM1.jpg (318.9 KB, 111x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMM2.jpg (312.0 KB, 58x aufgerufen)
__________________
www.ehrenpokal.de
ICH SUCHE: Informationen und Papiere zu Rudolf Gloede und Willi Erkens, Ehrenliste vom 15.12.1941, Abschussbecher NJG, Miniaturspaten RAD, Fliegerhorst Magdeburg Ost, ESG mit Luftwaffenätzungen, Wachbtl. 602, Heller Ex oder Part Röhm
Bratislav Metulski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2014, 22:17   #7
Pistole38
 
Benutzerbild von Pistole38
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 791
Standard

interessant, danke. ich hab das buch von wilhelm johnen gelesen und seitdem finde ich die nachtjagd ein faszinierendes kapitel des krieges.
Pistole38 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2014, 17:48   #8
plym
Sammelschwerpunkt Luftwaffe
 
Benutzerbild von plym
 
Registriert seit: 19.08.2013
Ort: nahe Helgoland
Beiträge: 365
Standard Ergänzung und Bilder

Als Ergänzung Bild eines geschmückten Tisches mit Abschussbechern und schmuckem Verzeichniss der Menü- und Musikfolge.

Des Weiteren Bilder aus der frühen bis mittleren Nachtjagdperiode in der 1941 die Nachtjagd erstmals mit 400 von 700 Abschüssen gegenüber der Flak dominierte (56 gegenüber 44%) - 1940 hatte das Verhältniss noch 84,5 gegenüber 14,5% zu Gunsten der Flak gestanden: 5+6 stellen Scheinwerfergürtel der "Hellen Nachtjagd" (Henaja) ,bzw.die "Kammhuberlinie" dar - mit der die ,noch nicht hochtechnisierten ,Nachtjäger ihre Ziele auch bei mondlosen Nächten finden konnten.
7: im Scheinwerferkegel erfasster englischer Bomber.
8: zweimotoriger englischer Bomber (vermutlich "Baltimore") beim Bombenabwurf mit offenem Bombenschacht.
9: abgeschossener englischer viermot. Bomber "Halifax".
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC01030.JPG (56.3 KB, 113x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01031.JPG (134.8 KB, 56x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01033.JPG (118.3 KB, 39x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01034.JPG (121.8 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01025.JPG (134.0 KB, 53x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01026.JPG (127.3 KB, 50x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01027.JPG (110.9 KB, 52x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01029.JPG (138.1 KB, 70x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01028.JPG (131.1 KB, 58x aufgerufen)
__________________
Interesse auch an Waffen und Rüstungen aus dem vorrevolutionären China und der Zeit des dreißigjährigen Krieges !
plym ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2014, 15:25   #9
DEA
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 1,726
Standard

Schöne Sachen,
wer kann mir helfen ? ich mache in meinem Heimatverein eine kleine Ausstellung über den 2.WK. hier war ein Hauptmann Breves vom IV./ NJG 1 erfolgreich,giebt es darüber Infos ?

Der Abschuß erfolgte am : 26./27. Juli 1944 Halifax

Hat jemand den Werdegang und ein Foto von dem Herrn ?
Gruß DEA
DEA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2014, 16:08   #10
plym
Sammelschwerpunkt Luftwaffe
 
Benutzerbild von plym
 
Registriert seit: 19.08.2013
Ort: nahe Helgoland
Beiträge: 365
Standard

Hptm.Adolf Breves - 18 Luftsiege ,geboren 22.12.16 (14?) ,verstorben 28.3.1993. 8/44-5/45 Gruppenkommandeur II./NJG1.
Wenn der Link funktioniert hier ein Bild: http://www.google.de/imgres?imgurl=h...ed=0CD0QrQMwCQ

Am 25./26. Juli 1944 sein 11.Abschuss ,eine Halifax ,um 01.58 Uhr beim 550 Bomber Angriff auf Stuttgart - zu diesem Zeitpunkt noch beim Stab IV./NJG 1.
__________________
Interesse auch an Waffen und Rüstungen aus dem vorrevolutionären China und der Zeit des dreißigjährigen Krieges !

Geändert von plym (07.12.2014 um 16:15 Uhr)
plym ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.