Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Geschichte, Forschung und Museen > Militärische Bauten / Bunkerforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2005, 15:19   #21
Saarlandpower
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

In welche Richtung zeigt den die Scharte? Wenn sie Richtung Ost zeigt, ist es wohl ein Bunker zum Schutz gegen die Russen gewesen... Wenn nicht,... fällt mir nichts ein. Da ja bereits bekannt ein deustcher Bunker ist....

kopfzerbrechenderweiße

Saarlandpower
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2005, 15:36   #22
Saarlandpower
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Des Rätsels Lösung ist: Oder-Warthe-Bogen

Die Festungsfront Oder-Warthe-Bogen stellt neben der Maginotlinie und dem Atlantikwall eines der größten, weitgehend erhalten gebliebenen Festungssysteme dar. Der Oder-Warthe-Bogen sollte dem Schutz der Reichsgrenze Richtung Osten dienen, er wurde jedoch nie komplett fertig gestellt. Der so genannte Ostwall erstreckt sich in der Landschaft zwischen Oder und Warthe und setzt sich aus insgesamt über 80 Panzerwerken, die teilweise durch riesige Tunnelanlagen miteinander verbunden sind zusammen. In diesem Landschaftsgebiet lassen sich auch heute teilweise noch gut erhaltenen Überreste der Festungsfront besichtigen.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2005, 21:11   #23
darek
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard an Saarlandpower

hallo,
also das mit dem einfallen- das tut mir auch nicht, weil es genau nur nach westen geschossen werden konnte- es sei denn es gaebe irgend eine kuppel, die aber dann schlechteinzusetzen waere und mit dem bunker selbst nur aussenverbindung/ eingang haette.
gleichzeitig bleibt noch geplanter zweiter bunker, der genau auf dem huegel stehen wuerde, den man durch scharte sieht- es sind aber immer hin ueber 300 m dahin doch ganz schoen sieht- und beschissbar.
es ist auch warum ich dringend nach plaene/ dokumente suche, da es von dem geplanten bunker auf dem huegel nur riesenloch vorhanden ist. von da aus kann man aber, wie erwaehnt wunderschoen weichsel beschissen.
mfg
darek
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2005, 21:26   #24
Hela
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,
der Oder Warthe Bogen kommt meines erachten nich in frage, da sich der Bunker in Zentralpolen im bereich Kielce-Lublin an der Wisla .
Das mit der Stellung Irena scheint ein guter ansatzpunkt, da ich immer mehr der meinung bin das es sich bei dem Bunker um einen Beobachtungsstand handelt.

Gruß Gregor
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2005, 21:42   #25
Saarlandpower
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Du sagst, dass die scharte anch Westen zeigt????? ?( Hilfe... Ein deutscher Bunker, der nach Deutschland schoss... richtungstechnisch... komische sache...
  Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2005, 00:59   #26
Wallmeister
 
Registriert seit: 27.01.2004
Beiträge: 29
Standard

Hallo,
ist eindeutig ein deutscher Bunker. Die Scharte war in diesem Fall nicht mit einem Schieber verschlossen, sondern hatte einen schwenkbaren Kalottenverschluss (Kugelförmig), Nummer fällt mir gerade nicht ein.Das die Scharte nach Westen zeigt ist nicht ungewöhnlich, auch nicht alle Westwallscharten zeigen nach Frankreich, kommt immer auf die Situation im Gelände, und das zusammenspiel mit anderen Bunkern an.
Gruß
Danny
Wallmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2005, 07:27   #27
Hela
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

cesze Darek,
schau dir mal die Seite www.geheimprojekte.org an da werden unter dem Button Wiki unterirdisch im Portal unterirdisches WK II unter der Kategorie CZ Landbefestigungen sogennante Ohrenbunker mit nur einer Scharte beschrieben.
Vieleicht kommt das "deinem" Bunker nahe.

Gregor
  Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2005, 09:58   #28
darek
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard warum westen

Zitat:
Original von Wallmeister
Hallo,
ist eindeutig ein deutscher Bunker. Die Scharte war in diesem Fall nicht mit einem Schieber verschlossen, sondern hatte einen schwenkbaren Kalottenverschluss (Kugelförmig), Nummer fällt mir gerade nicht ein.Das die Scharte nach Westen zeigt ist nicht ungewöhnlich, auch nicht alle Westwallscharten zeigen nach Frankreich, kommt immer auf die Situation im Gelände, und das zusammenspiel mit anderen Bunkern an.
Gruß
Danny
hallo,

danke fuer die Beteiligung an der Diskussion, langsam wird etwas gescheites daraus. ich kann nur eins wiederholen, durch die Scharte kann man wunderbar die Stellung und den Zugang Ostenzugang zu dem anderen Bunker, auf dem Huegel sichern. ich werde heute dorthin fahren und mache weitere Fotos. am Anfang war ich ueberzeugt, dass bei einer Kuppel wuerde sich die Sache loesen koennen, doch es gaebe keine, ohne dass es einen Durchgang zum Bunker selbst gaebe, oder?

oder waere die bei dem Seitenausgang /man kann es mit Aesten verstopft auf einem der Fotos sehen/. Da ist jedoch Problem der Waendebreite. in ganzem Bunker sind die 2 m breit, der Ausgang wurde jedoch seitlich gebaut, geht nach oben /haette es bei einem Ausgang ueberhaupt Sinn??/ ist von der Ostseite hat aber nur ganz schwache Waende- das kann jedoch etwas sein. ich schaue es mir heute noch mal genauer an.

so viel fuer heute, darek
  Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2005, 10:05   #29
darek
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kalottenverschluss

Zitat:
Original von Wallmeister
Hallo,
ist eindeutig ein deutscher Bunker. Die Scharte war in diesem Fall nicht mit einem Schieber verschlossen, sondern hatte einen schwenkbaren Kalottenverschluss (Kugelförmig), Nummer fällt mir gerade nicht ein.Das die Scharte nach Westen zeigt ist nicht ungewöhnlich, auch nicht alle Westwallscharten zeigen nach Frankreich, kommt immer auf die Situation im Gelände, und das zusammenspiel mit anderen Bunkern an.
Gruß
Danny
duerfte ich ein Beispielfoto von sop einem haben?

danke,
darek
  Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2005, 21:37   #30
darek
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard naechste visite

hallo,
bin gerade wieder gekommen. neue Enteckungen und Feststellungen.
- Schiessscharte ist ganz genau nach Westen gerichtet;
- Oberausgang liegt genau an oestlicher Wand vom Bunker, ist (leider) nur mit schwacher Wand, von etwa 15 cm geschuetzt;
- im Schiessraum (2,7x2,4) befinden sich midestens zwei viereckige "Loecher" im Boden, ein unter Scharte- mit Rand von etwa 50 cm, zweiter fast gegenueber von Scharte, an Gegenwand mit Rand von etwa 15 cm und etwa 30 cm Tiefe- hier habe ich drinnen einen Wasserbehaelter (weiss noch nicht ob der ein Deutscher ist) und ein Geschossspitze (etwa 5 cm lang);
- auf der Stahlwand (mit Scharte und Beobachtungsloechern) befindet sich eine Nummer (Fotos davon kommen in ein paar Tagen): "19" /hier angeschossen- warum HIER???; doch hoechstwahrscheinlich war hier eine 3/ dann "9", was zusammen wahrscheinlich das Jahr 1939 ausmacht /Gusszeit/, dann "RL Nr 123 B". ist jemand auf so etwas gestossen??
leider stellte ich auch nur wieder mal fest, dass auf sehr gut erhaltenem Boden sich /an dieser Stelle moechte ich betonen, dass der ganze Bunker in ganz gutem Zustand erhalten blieb- bloss mit zwei etwa 10 cm tiefen Aussenwaendenabbruechen/ sehr viel Matsch, Dreck, Steine, Erde, Organischereste und Wasser aufsammelte. ist sehr schade, kann leider nicht viel damit machen- es ist noch nicht klar, wie die Sache des Boden- und Bunkerbesitzes aussieht.
Gleichzeitig sind wir mal wieder an dem Huegelbunker /im Graben, wo der entstehen sollte/ gewesen. ich erfuhr, dass daneben sich eine Stelle von drei Geschossen befand. es blieb ein viereck, vom Rand in Gruesse von etwa 50 m und etwa 3 m Tiefe.
ich verfuege leider ueber keine Digitalkamera, so wird es mit den Fotos noch etwas Zeit dauern.

nun zu meinen Fragen mal wieder- verfuegte jemand ueber Informationen zu in Krasniker Landkreis stazionierenden/ arbeitetenden Truppen in der Kriegszeit, besonders der letzten drei Jahren des Krieges oder auch Landkarten/ Dokumenten, wo Informationen ueber vermutlicher vorbereitung von Weichseluebergangsschutzbunkern /ich mag die zusammengestezten Substantiven im Deutschen sehr/- waere sehr behilfrich. Die Ortschaftennamen von heute: Goscieradow, Annopol, Ksiezomierz, Krasnik, Stroza.

viele Gruesse,
dariusz
  Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.