Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Unterwasserfunde/Taucherforum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.10.2014, 18:02   #1
krs
 
Benutzerbild von krs
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 146
Standard 12 Bolzen Taucherhelm von Siebe, Gorman & Co

Hallo, ich möchte euch gerne einen, wie ich finde, recht besonderen Taucherhelm zeigen.
Augustus Siebe (* 1788 in Sachsen; † 15. April 1872 in London) war als preußischer bzw. sächsischer Teilnehmer von Wellingtons Streitmacht gegen Napoleon nach 1815 nach England gekommen.

Er ließ sich schließlich als Techniker / Ingenieur im Londoner Stadtteil Soho nieder.
Mit der von ihm gegründeten Firma Siebe-Gorman entwickelte er die ersten Helmtauchanzüge:1819 - Entwicklung des offenen Taucherhelms. Die Luft entweicht unter dem Schulterstück bzw. der Anzugweste ins Wasser. Letztendlich eine Weiterentwicklung der klassischen Taucherglocke. Bückt sich der Taucher oder unterbleibt die Luftversorgung, läuft der Helm voller Wasser.
1838 - Entwicklung des geschlossenen Taucherhelms. Der bis auf die Hände wasserdichte Anzug ist am Schulterstück oder direkt am Helm mit diesem verbunden. Bleigewichte für Brust und Rücken sowie Bleischuhe ergänzen die Ausrüstung.
Die neue Ausrüstung wurde 1839 erstmals für ein größeres Unternehmen eingesetzt. Bei Bergearbeiten am 1782 in der Schiffahrtsstraße vor Spithead gesunkenen Kriegsschiffes Royal George leisteten die Taucher ihrer Majestät Pionierarbeit. Die Arbeiten endeten nach sechsjähriger Tätigkeit mit der Sprengung des in 20 Metern Tiefe gelegenen Wracks. Bis dahin hatten 32 Taucher unter 5 Offizieren am Wrack gearbeitet und unter anderem ein Admiralsschwert geborgen. Das „Zwei-Mann-Prinzip“ der Taucherei von heute entstammt den Arbeiten an der „Royal George“.
Der Taucher William Walker arbeitete mit einem Gerät dieser Art 1906–1911 an bzw. unter dem Fundament der Winchester Cathedral. Für seine Arbeiten, die eine Absicherung von Teilen des Fundaments erst möglich machten, erhielt er eine königliche Auszeichnung. Eine Büste erinnert in der Kathedrale bis heute an ihn.
Unzureichende tauchphysikalische und tauchmedizinische Kenntnisse dieser Zeit und weitere lokale Fehler sorgten mit der zunehmenden Verbreitung der Helmtaucherei für eine zunächst erschreckend hohe Unfallziffer unter den Schwammtauchern des Mittelmeers.
Die Helmtauchausrüstung ist mit Änderungen und Modernisierungen bis heute verbreitet und bildet den Grundpfeiler der Entwicklung der heutigen Taucherei.
Nach der Entwicklung der Helmtauchausrüstung produzierte Siebe-Gorman auch einige frühe Kreislaufgeräte und Tauchausrüstung für die britische Marine. Bald nach dem 2. Weltkrieg orientierte sich die Firma neu und erweiterte ihre Produktskala. Nach diversen Firmenankäufen und -verschmelzungen gehört seit 1999 der Name Siebe nicht mehr zum Firmennamen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC_4287[1].jpg (61.4 KB, 71x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_4288[1].jpg (115.0 KB, 114x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_4292[1].jpg (64.9 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_4293[1].jpg (64.0 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_4294[1].jpg (59.7 KB, 25x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_4295[1].jpg (64.1 KB, 46x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_4296[1].jpg (59.4 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_4297[1].jpg (119.3 KB, 57x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_4306[1].jpg (55.6 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_4307[1].jpg (122.3 KB, 24x aufgerufen)
krs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2014, 18:40   #2
Lemmy
 
Benutzerbild von Lemmy
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 4,957
Standard

DANKE ! Ganz tolle Sache !
__________________
Danke & Gruss,Thomas
Tauschecke
Für die Nichtsupporter
wutah@arcor.de
Lemmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 06:25   #3
andrea
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 2,930
Standard

Ein sehr interessanter Beitrag und ebendsolcher Helm . Danke !
andrea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 07:29   #4
screensize
 
Benutzerbild von screensize
 
Registriert seit: 29.06.2005
Beiträge: 5,073
Standard

Das ist mal was anderes, sehr interessant !
Warum sind dort asiatische Schriftzeichen auf der Plakette und was für einen Sinn haben die "Gitter" links und rechts über den Ohren?

Grüße
Christian
__________________
Meine Suchliste.
Such aktuell: Schulterklappen DRK, zwei LUX-Riemenspitzen
screensize ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 10:52   #5
andrea
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 2,930
Standard

Ich denke mal die Gitter sind zum Schutz der Seitengläser, da man ja in so einem Helm keine (wenig) Seitensicht hatte konnte es wohl schon mal passieren das man bei Arbeiten unter Wasser seitlich gegen einen Gegenstand stößt und dann ....... !!!!
andrea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 16:21   #6
Kalb
Sammelschwerpunkt Britische und Amerikanische Stahlhelme
 
Benutzerbild von Kalb
 
Registriert seit: 20.06.2012
Ort: im schönen Kinzigtal
Beiträge: 1,879
Standard

WOW Danke fürs zeigen,tolle Sache
__________________
Suche Britisches 7x9 oder 9x9 Zelt
Auch ohne Gestänge!
Wer was hat bitte PN
Kalb ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2014, 01:59   #7
Kloss
 
Benutzerbild von Kloss
 
Registriert seit: 04.12.2006
Ort: Saargau
Beiträge: 11,131
Standard

Text ist aus Wikipadia , schreib besser was zum Helm

Von wann ist der Helm , und ist es original oder eins von den vielen Kopien ? .
Kloss ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.