Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Blankwaffen > Bajonette/Seitengewehre

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.02.2012, 20:34   #1
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,597
Standard Knivbajonett M1896

Servus !


Ich bin ja nun doch schon einige Jährchen hier im Forum mit dabei und als ich mir heute mal meine Bilder auf der Festplatte durchgesehen habe hab´ ich einige eines schwedischen M96 gefunden und bin zum Schluß gekommen, daß hier im Forum wohl noch kein einziges Seitengewehr-Modell dermaßen oft zur Bestimmung angefragt worden ist ,wie dieses ! ...

Wundern tut´s mich nicht, denn diese "Schweden" wurden in früheren Jahren in großen Mengen von diversen Versandhäusern zu Billigstpreisen zum Kauf angeboten.

Dieses Seitengewehrmodell ist hervorragend verarbeitet und ausgeführt, hat aber so gut wie keinen Wert am Sammlermarkt ...
Sehr wahrscheinlich, weil´s in entsprechend großer Anzahl noch verfügbar ist und laufend auf irgendwelchen Plattformen angeboten wird.
Dabei ist dieses SG-Modell schon aufgrund seiner, ich sag´ mal, doch recht umfangreichen Bestempelung nicht uninteressant !

Hier mal Informationen zu diesem SG aus unserer Datenbank:
http://www.militaria-datenbank.com/s...d.php?t=115690

Ich möcht´ Euch hier ein schwedisches M96 zeigen, dessen Scheide vom Hersteller EAB, (E.A. Berg Aktiebolag), gefertigt worden ist, das Messerbajonett selbst vom Hersteller Eskilstuna Jernmanufactur Aktiebolag.

Auf dem Parierstück, als auch auf der Scheide ist die Einheit gemarkt, in welcher dieses SG geführt worden ist und zwar, GbK, (Göteborgs Kustartilleriförsvar), also, Küsten-Artillerie von Göteborg.


Zu den Stempelmarken auf schwedischen Seitengewehren hier einige interessante Seiten:

http://www.gotavapen.se/gota/artikla..._se_rifles.htm

http://www.holmback.se/bayonets/Notes/SwedStamps.html


Es handelt sich hier, wie gesagt, um "Seitengewehr-Massenware", aber vielleicht interessiert Euch dieser Beitrag trotzdem ...


Gruß,

R.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2.JPG (356.8 KB, 49x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4.jpg (356.5 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg 5.jpg (321.4 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg 6.JPG (385.0 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg 7.JPG (269.5 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg 8.JPG (357.6 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg 9.JPG (257.4 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg 14.JPG (249.5 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 16.JPG (227.0 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg 15.JPG (115.7 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg 17.JPG (292.9 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg 10.JPG (199.2 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg 11.JPG (323.7 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg 12.JPG (354.3 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg 13.JPG (397.5 KB, 11x aufgerufen)
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

Geändert von reibert (04.02.2012 um 20:37 Uhr)
reibert ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 22:33   #2
joehau
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Kgr.Preussen, Provinz Hannover
Beiträge: 3,379
Standard

Zitat:
Zitat von reibert Beitrag anzeigen
...Dieses Seitengewehrmodell ist hervorragend verarbeitet und ausgeführt,
Was mir an der Qualität bei diesem Modell nicht gefällt, ist die Klinge.
Die Schneide verläuft von der Fehlschärfe nicht in einer Linie, sondern
ist konkav. Der Hohlschliff ist ebenfalls nicht besonders gerade und sieht
oft aus, wie frei Hand mit der Flex gemacht.

Da man von anderen schwedischen Blankwaffen weiß, daß die Schweden
das auch besser können, habe ich mich beim M96 schon oft gefragt, ob die
Klingen alle mal überarbeitet wurden und sie duch den Materialabtrag so
zugerichtet wurden.

Fakt ist ja auch, das fast keins aus Bauteilen eines Herstellers besteht,
sondern meistens alle durcheinander, wahrscheinlich nach Überholung,
nach dem Zufallsprinzip wieder zusammengebaut wurden.
joehau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 22:38   #3
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,597
Standard

Zitat:
Zitat von joehau Beitrag anzeigen
Was mir an der Qualität bei diesem Modell nicht gefällt, ist die Klinge.
Die Schneide verläuft von der Fehlschärfe nicht in einer Linie, sondern
ist konkav. ...
Nun, das ist bei diesem SG einfach so ! ...
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)
reibert ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 22:46   #4
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,597
Standard

Zitat:
Zitat von joehau Beitrag anzeigen
...
Fakt ist ja auch, das fast keins aus Bauteilen eines Herstellers besteht,
sondern meistens alle durcheinander, wahrscheinlich nach Überholung,
nach dem Zufallsprinzip wieder zusammengebaut wurden.
Genau !
Und mein, hier gezeigtes, Stück einer ganz bestimmten Einheit wurde später, (nach dem "Zufallsprinzip" ... ), wieder zusammengefügt ...

Komm, Jörg, jetzt spinn´ hier nicht rum, "Akte X" sollten wir mal hier außen vor lassen, OK ?

Oder willst´ jetzt wirklich ernsthaft behaupten daß mein, hier gezeigtes, M96 nicht zusammengehörig ist ?
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)
reibert ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 00:36   #5
joehau
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Kgr.Preussen, Provinz Hannover
Beiträge: 3,379
Standard

Zitat:
Zitat von reibert Beitrag anzeigen
Und mein, hier gezeigtes, Stück einer ganz bestimmten Einheit wurde später, (nach dem "Zufallsprinzip" , wieder zusammengefügt ...
Auf der Scheide sehe ich leider nicht den kompletten Truppenstempel, nur GbK.
Sollte die Waffennummer dahinter /darunter gleich sein mit der Nummer auf
der Parierstange, kann mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit angenommen werden,
dass Bajonett und Scheide bereits von Anfang an nicht herstellergleich an die
Göteborgs Kustartilleriförsvar geliefert wurden. Trotzdem nur eine Wahrscheinlichkeit,
denn die Scheide könnte ja mal ersetzt und nachgestempelt worden sein.

Ich wollte doch deinem Stück keinen Abbruch tun ...

Meine Feststellung bezog sich auf die Beobachtung bei einer Vielzahl von M96,
bei denen die 3 herstellermarkierten Teile, Klinge, Parierstange und Scheide
mit großer Regelmä0igkeit nicht vom gleichen Hersteller stammen. Und das
muss ja eine Ursache haben ...

Ich würde gern mal ein einziges M96 sehen, bei dem alles vom gleichen Hersteller
stammt und darüberhinaus auch noch 'truppenstempelgleich' ist !

Dafür leg ich glatt 40,00 EUR auf den Tisch !

Geändert von joehau (05.02.2012 um 00:37 Uhr)
joehau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 08:39   #6
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,597
Standard

Zitat:
Zitat von joehau Beitrag anzeigen
Auf der Scheide sehe ich leider nicht den kompletten Truppenstempel, nur GbK.
Sollte die Waffennummer dahinter /darunter gleich sein mit der Nummer auf
der Parierstange, kann mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit angenommen werden,
dass Bajonett und Scheide bereits von Anfang an nicht herstellergleich an die
Göteborgs Kustartilleriförsvar geliefert wurden. Trotzdem nur eine Wahrscheinlichkeit,
denn die Scheide könnte ja mal ersetzt und nachgestempelt worden sein.

...

Meine Feststellung bezog sich auf die Beobachtung bei einer Vielzahl von M96,
bei denen die 3 herstellermarkierten Teile, Klinge, Parierstange und Scheide
mit großer Regelmä0igkeit nicht vom gleichen Hersteller stammen. Und das
muss ja eine Ursache haben ...

Ich würde gern mal ein einziges M96 sehen, bei dem alles vom gleichen Hersteller
stammt und darüberhinaus auch noch 'truppenstempelgleich' ist !

Dafür leg ich glatt 40,00 EUR auf den Tisch !
Die Scheide trägt überhaupt keine Waffennummer, sondern ist lediglich mit der Einheit, dem Hersteller und der Abnahme gemarkt.
Hatte schon schwedische 96iger Scheiden in Händen, welche überhaupt nur mit der Abnahme auf der Ortkugel gemarkt gewesen sind u. mit dem Hersteller auf dem Scheidenmund.

Meiner Meinung nach waren es wohl administrative, bzw., organisatorische Gründe, daß Scheiden und die Blankwaffe selbst, nicht, (oder nicht immer), vom selben Hersteller stammen.
Möglicherweise wurden ja sogar auch die Parier-Elemente separat in einem anderen Betrieb gefertigt und die Teile dann schließlich "zentral" zusammengebaut ?
Das erinnert mich an die Firma V&N, (Vogel & Noot), welche in großen Mengen Scheiden für verschiedenste Blankwaffen der Armee der Österreichischen Monarchie gefertigt hat, aber nicht eine, einzige, dazugehörige Blankwaffe.

Ich hatte mal eine größere Anzahl schwedischer M96, welche ich aber vor Jahren verkauft habe.
Bei all diesen Stücken ist mir die sehr hohe Frequenz von Stempeln auf der Blankwaffe selbst, (meist war das Parierstück sogar auf allen beiden Seiten gestempelt !), aufgefallen.
Es ist mir auch aufgefallen, daß oft Stempelmarken unkenntlich gemacht u. durch neue ersetzt wurden welches den Schluß zuläßt, das mit dem Soldaten wahrscheinlich auch sein Seitengewehr mitversetzt worden ist.

So gesehen ist das Seitengewehr, welches ich hier im Beitrag gezeigt habe, das erste welches, wenn auch nicht nummerngleich, doch zumindest stempelgleich ist, und es handelt sich hier, (m.E.), ohne wenn und aber, um ein zusammengehöriges Stück und stellt für mich ein sehr schönes Ensemble in dieser Zusammengehörigkeit dar.

MFG,

R.

P.S.:
40,-- EUR
45,-- könntest´ schon auslegen, Du alter Bausparer !
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

Geändert von reibert (05.02.2012 um 09:04 Uhr)
reibert ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 21:09   #7
AndyB
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von AndyB
 
Registriert seit: 27.05.2005
Ort: Slowakei
Beiträge: 3,493
Standard

Jetzt weiss ich nicht ob ich ins theme komme, aber persoenlich glaube ich das die firma EA Berg eine ueberholl firma war, es wurde bei ihr vielleicht 30 jahre spaeter die Teile genutzt und zusammen gebracht, ich habe eine klinge und scheide von EAB am EJAB handgriff, die Bajonette wurde da sehrwahrscheinlich mit neuem Teile versehen, einige kriegten neu klingen, einege nur scheiden , sollten aber neu serialisiert sein.alles gute,Andy
AndyB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 22:15   #8
joehau
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Kgr.Preussen, Provinz Hannover
Beiträge: 3,379
Standard

Zitat:
Zitat von reibert Beitrag anzeigen
Die Scheide trägt überhaupt keine Waffennummer, sondern ist lediglich mit der Einheit, dem Hersteller und der Abnahme gemarkt.
Das ist schon schlecht. Sieht nach Ersatz aus.

Zitat:
Das erinnert mich an die Firma V&N, (Vogel & Noot), welche in großen Mengen Scheiden
für verschiedenste Blankwaffen der Armee der Österreichischen Monarchie gefertigt hat,
aber nicht eine, einzige, dazugehörige Blankwaffe.
Ja, in der Not haben sie die Scheiden von Noot bezogen, weil die wohl keine Seitengewehre
zustande gebracht haben. Im D.Reich kamen die Scheiden auch oft von anderen Zulieferern.
Daraus kann man nicht ableiten, dass das in Schweden auch so war.

Zitat:
Ich hatte mal eine größere Anzahl schwedischer M96, welche ich aber vor Jahren verkauft habe.
Schade. Die hätten wir jetzt gebraucht, um die Sache mal logisch konsequent anzugehen.
Mit 30 Stück hätten wir erstmal festgestellt welche der 3 Hersteller C, EAB und EJAB welche
Bauteile gefertigt haben. Hätte sich dabei gezeigt, das EJAB nie auf dem Mundblech steht,
könnte man bei so einer signifikanten Mange schon mal ableiten, dass sie wahrscheinlich
keine Scheiden gefertigt haben. Aber sooooo ...

Zitat:
... es handelt sich hier, (m.E.), ohne wenn und aber, um ein zusammengehöriges Stück ...
1 Stück sagt statistisch gar nichts, zumal es nicht hersteller- und nummerngleich ist,
sondern lediglich Truppenteilgleich.

Ich habe noch nie ein M96 gesehen, das komplett Hersteller und stempelgleich war.
Deshalb bleibe ich bei meiner Theorie, dass die allermeisten bei Überholung nach
dem Zufallsprinzip wieder zusammengebaut wurden. Daraus ergeben sich bei
3 Bauteilen und 3 Herstellern 3 hoch 3 = 27 Kombinationsmöglichkeiten.
Jedes 27. wäre also wieder herstellergleich.

Damit ich hier nicht als Geizlappen dastehe, biete ich sogar 50,00 EUR <>
für ein herstellergleiches, truppenteilgleiches und nummerngleiches M96.

Geändert von joehau (05.02.2012 um 22:16 Uhr)
joehau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 22:31   #9
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,597
Standard

Dein Beitrag ist dermaßen launig gestaltet, daß ich den nicht weiter kommentieren möchte ! ...

Wenn Du aber schreibst, daß es "schlecht" ist, daß die Scheide meines Seitengewehr´s lediglich mit der Einheit, dem Hersteller u. der Abnahme gemarkt ist und daß dies Alles nach "Ersatz" aussieht weiß ich nicht, was Du uns damit sagen möchtest ...

Deinen Ausführungen nach könnte ein unbedarfter Sammler, oder Außenstehender, entnehmen, daß es sich bei meinem Seitengewehr, respektive, der Scheide, um ein "fake" handeln könnte ! ...

Solltest Du das nicht so gemeint haben und uns lediglich damit sagen hast wollen, daß die Scheide zu meinem SG zeitgenössisch durch die Stempelung der Einheit zwar nicht nummerngleich, (die Scheide trägt ja gar keine Nummer, sorry ... ), sondern "Einheitsgleich" gemacht worden ist, dann hast Du das Ziel durch Deine Formulierung jedenfalls verfehlt und bekommst von mir dafür eine glatte Sechs !

"Danke, setzen, Nicht genügend !"
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)
reibert ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2012, 09:24   #10
sigges
Sammelschwerpunkt aufpflanzbare Seitengewehre / Bajonette
 
Registriert seit: 21.01.2008
Ort: Baden
Beiträge: 775
Reden

Zitat:
Zitat von joehau Beitrag anzeigen
...

Ich habe noch nie ein M96 gesehen, das komplett Hersteller und stempelgleich war.
...
Dem Manne kann geholfen werden!

Zitat:
Zitat von joehau Beitrag anzeigen
Damit ich hier nicht als Geizlappen dastehe, biete ich sogar 50,00 EUR <>
für ein herstellergleiches, truppenteilgleiches und nummerngleiches M96.
Hersteller, Truppenstempel und Nummer identisch: BITTE KLICKEN!

Da kein Truppenstempel vorhanden "nur" Hersteller und Nummer identisch: BITTE NOCHMAL KLICKEN!

Gruß

Sigges

P.S.: NEIN, die stehen nicht zum Verkauf!
sigges ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.