Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Blankwaffen > Bajonette/Seitengewehre

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.2012, 10:28   #11
sigges
Sammelschwerpunkt aufpflanzbare Seitengewehre / Bajonette
 
Registriert seit: 21.01.2008
Ort: Baden
Beiträge: 795
Standard Nachtrag

Nachtrag: Wie man aus den oben von mir verlinkten Stücken sehen kann haben zumindest EJAB und C komplette Stücke, also alle Bauteile, hergestellt.

Gruß

Sigges
sigges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2012, 18:47   #12
joehau
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Kgr.Preussen, Provinz Hannover
Beiträge: 3,379
Standard

Zitat:
Zitat von sigges Beitrag anzeigen
Dem Manne kann geholfen werden!
P.S.: NEIN, die stehen nicht zum Verkauf!
Ich muß doch öfter mal wieder bei dir durchgucken, was sich getan hat !
Zugegeben haben mich diese M96 auch wiederum nicht soooo interessiert.

Wie hast Du die nummerngeliechen Stücke bekommen ?

Jetzt haben wir also die Belege, dass bei Eskilstuna Jernmanufaktur und Carl Gustav
die Bajonette komplett gefertigt wurden.

Dass sie mit Masse auf dem Sammlermarkt wild zusammengewürfeltdaherkommen,
hat also andere Ursachen. Meine Vermutung dazu ist bekannt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine 6 von Reibert zu bekommen ist schon ein herber Schlag.
Das Gute ist, wer auf 6 steht, kann nur noch besser werden.

Dazu habe ich von meinen nur 3 M96 Bilder der Scheiden gemacht, die belegen, dass alle
drei Hersteller auch selber Scheiden hergestellt
haben. Das zeigte ja auch Sigges EJAB
Stück bereits. Reiberts Theorie, dass E.A.B. die Scheiden für die Neuproduktion anderer
Betriebe geliefert hat, ist damit teilweise widerlegt.

Auffällig ist, dass das EAB Stück weniger bestempelt ist ,als die beiden anderen.
Das könnte dafür sprechen, dass EAB später mit der Produktion angefangen hat, oder evtl,
auch Ersatzteile hergestellt hat. Die Vermutung steht aber auf schwachen Füßen, da mir
zu wenige Vergleichsstücke vorliegen.



ein paar Bilder gemacht.
joehau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2012, 19:23   #13
AndyB
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von AndyB
 
Registriert seit: 27.05.2005
Ort: Slowakei
Beiträge: 3,610
Standard

Ich habe es schon erwaehnt, leider kann ich die Quelle nicht finden, wo ich das gelesen habe, ich glaube das EJAB beendete die Produktion am ende des 1WK, es sind keine mir bekannte spaetere Modelle. Laut anderem Info hat Carl Gustav Stadt weiter produziert, laut meinem info sollte die EAB erstmals als ueberholl firma taetig sein spaeter auch neue bajonette produziert haben, aber das am anfang der 30iger. Vielleicht haben andere mehr information ueber diesen. Ein indiz sollte das abwesenheit von Einheit stempeln am EAB produktion. Ich habe persoenlich nur ein Stueck der hat ein blankes EJAB handgriff am nummerngleichen scheide und klinge von EAB.
AndyB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2012, 20:06   #14
sigges
Sammelschwerpunkt aufpflanzbare Seitengewehre / Bajonette
 
Registriert seit: 21.01.2008
Ort: Baden
Beiträge: 795
Standard

Zitat:
Zitat von joehau Beitrag anzeigen
...

Wie hast Du die nummerngeliechen Stücke bekommen ?

...
Das EJAB ist von Frankonia, vom Wühltisch auf einer Waffenbörse.

Das andere aus der Grabbelkiste eines "normalen" Waffenhändlers.

2x Dusel gehabt!

Ich habe mir angewöhnt, ALLE M96 anzuschaun - so habe ich auch mein M96 mit der alten Art des Entriegelungsknopfes gefunden - ebenfalls aus der Grabbelkiste auf einer Börse!

HIER KLICKEN!

Gruß

Sigges
sigges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2012, 20:46   #15
joehau
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Kgr.Preussen, Provinz Hannover
Beiträge: 3,379
Standard

Zitat:
Zitat von sigges Beitrag anzeigen
Ich habe mir angewöhnt, ALLE M96 anzuschaun - so habe ich auch mein M96 mit
der alten Art des Entriegelungsknopfes gefunden
Glück muss man haben, warten können oder genug Geld ausgeben !
joehau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2013, 21:06   #16
Sleepwalker
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von Sleepwalker
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 11,232
Standard

Ich weiß sie sind nicht sehr beliebt und recht heufig. Ich möchte hier aber auch mal ein komplett nummern- und herstellergeliches M1896 in noch recht guten Zustand vorstellen. Auch hier ist leider die Klinge angeschliffen... wurde das ab Werk gemacht? Ich habe noch nie andere gesehen...

Truppenstempel: Vapen no 194, 6 kompaniet, 27 Infanteriregementet

Interessant wurde dieses Modell für mich dadurch, dass deutsche Truppen an der Karelien Front auch mit dem schwedischen M1896 ausgerüsten worden sein sollen (Finnische Bestände von Schweden geliefert) Quelle: Dr. Thorsten Heber "Kennblätter fremden Geräts - Ein Nachschlagewerk über die Beute-Handwaffen der Wehrmacht".
Belge (Bilder usw.) bin ich noch am suchen...

auch diese werden schon gefälscht:

http://www.gotavapen.se/gota/artikla...v_baj_1900.htm

dort etwas weiter unten eine "China-Kopie".... unglaublich...


Grüße
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1080341.JPG (164.4 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1080342.JPG (158.0 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1080325.JPG (163.4 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1080319.JPG (184.4 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1080311.JPG (177.0 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1080310.JPG (178.3 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1080315.JPG (180.6 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1080318.JPG (169.9 KB, 3x aufgerufen)
__________________
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
- Und ich bin kein Verkaufsberater -

Geändert von Sleepwalker (28.05.2013 um 22:37 Uhr)
Sleepwalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2013, 23:04   #17
joehau
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Kgr.Preussen, Provinz Hannover
Beiträge: 3,379
Standard

Zitat:
Zitat von Sleepwalker Beitrag anzeigen
Interessant wurde dieses Modell für mich dadurch, dass deutsche Truppen an der Karelien Front auch mit dem schwedischen M1896 ausgerüsten worden sein sollen (Finnische Bestände von Schweden geliefert)
Die Existenz des M1896 wird auch auf der finnischen Bajonett-Seite bestätigt. Die Schweden hatten die Gewehre nebst Bajonetten nur ausgeliehen ...

'The bayonet is included in the section based upon the numbers of Swedish rifles sent to Finland-some
77,000 of which almost all were returned when Sweden deemed them to be necessary for their
defense in the later stages of the war. '


Viele können demnach nicht erbeutet worden sein, zumal die Kämpfe zwischen dtsch. und
finnischer Wehrmacht in Lappland nur sehr kurz waren.
joehau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2013, 23:06   #18
Sleepwalker
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von Sleepwalker
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 11,232
Standard

keine Beute... von den Finnen überlassen zwischen 1941 und 1944 als die Zusammenarbeit noch bestand

es soll Wochenschauaufnahmen geben die das belegen. Ich habe selbst noch keine gesehen.

Auf Bildern habe ich unter deustchen Truppen in dem Abschnitt Krag-Jörgenson Gewehre, mannlicher 95 und den K98 k gesehen... ich denke das war aber nicht alles...
__________________
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
- Und ich bin kein Verkaufsberater -

Geändert von Sleepwalker (28.05.2013 um 23:09 Uhr)
Sleepwalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2013, 23:45   #19
joehau
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Kgr.Preussen, Provinz Hannover
Beiträge: 3,379
Standard

Zitat:
Zitat von Sleepwalker Beitrag anzeigen
keine Beute... von den Finnen überlassen zwischen 1941 und 1944,
als die Zusammenarbeit noch bestand
überlassen ? Ich weiss ja nicht !

Wenn die nur von Schweden geliehen waren und Deutschland sowieso schon
Waffen an Finnland liefern musste, ist das ja nicht sooo wahrscheinlich, dass
sie die geliehenen Sachen an uns weitervergeben haben. Zumal das zum
Seitengewehr passende schwedische Gewehr ein unpassendes Kaliber hat.

Halte ich nicht für sehr wahrscheinlich.
joehau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2013, 23:51   #20
Sleepwalker
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von Sleepwalker
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 11,232
Standard

ich hab mich auch gewundert... aber ich habe nur die Quelle zitiert... und die beruft sich auf Aufnahmen der Wochenschau.

Ich bin auf jeden Fall dran

Das Krag-Jörgenson 1894 und das schwedische M1896 hatten doch die gleiche Munition (6,5 × 55 mm Mauser, auch unter den Bezeichnungen 6,5 × 55 mm, 6,5 × 55 mm SE (C.I.P.), 6,5 × 55 mm Krag, oder 6,5 × 55 mm Schwedisch Mauser bekannt) ... da die deutsche Seite auch mit K-J Gewehren usw ausgerüstet war düfrte das nicht das Problem gewesen sein. Norwegen und Schweden hatten sich auf das gleiche Kaliber geeinigt und das einige Jahrzehnte durchgezogen.
__________________
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
- Und ich bin kein Verkaufsberater -

Geändert von Sleepwalker (28.05.2013 um 23:54 Uhr)
Sleepwalker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.