Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Blankwaffen > Bajonette/Seitengewehre

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2013, 17:43   #1
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,598
Standard G3-Bajonett, Bundeswehr ?

Servus !

Hab´ mal vor Jahren dieses G3-Bajonett angefragt, kann aber den Beitrag nicht mehr finden ...

Auffällig, die tiefschwarze Klinge mit rötlichem Schimmer.

Soweit ich mich erinnern kann, konnte zur aufgebrachten Nummer auf der Koppel-Trageschlaufe definitiv nicht´s näher mitgeteilt werden.

G3-Bajonette wurden, (werden), in verschiedensten Armeen verwendet.
Handelt es sich hier um ein Bajonett, welches in Deutschland für die Bundeswehr gefertigt worden ist ?

Danke und Gruß,

R.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1 (67).JPG (168.4 KB, 24x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 (66).JPG (205.0 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 (68).JPG (225.7 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 (72).jpg (196.3 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 (71).jpg (235.1 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 (73).jpg (226.6 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 (75).jpg (281.1 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 (69).jpg (247.3 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 (70).jpg (113.3 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 (74).jpg (298.9 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 (77).jpg (102.4 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

Geändert von reibert (22.10.2013 um 17:45 Uhr)
reibert ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2013, 08:01   #2
sigges
Sammelschwerpunkt aufpflanzbare Seitengewehre / Bajonette
 
Registriert seit: 21.01.2008
Ort: Baden
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von reibert Beitrag anzeigen
...
G3-Bajonette wurden, (werden), in verschiedensten Armeen verwendet.
Handelt es sich hier um ein Bajonett, welches in Deutschland für die Bundeswehr gefertigt worden ist ?
...
Servus,

für wen das von wem gefertigt wurde kann ich leider nicht sagen.

Aber die Bundeswehr hat für das G3 keine Bajonette geführt, für die ist es also auf keinen Fall!

Die Form der "1" in "B13" spricht auch gegen Deutschland, die Form ist eher im englischsprachigen Ausland üblich.

Gruß

Sigges
sigges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2013, 15:39   #3
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,598
Standard

Vielen Dank, das hilft mir schon ein wenig weiter !

Gruß,

R.
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

Geändert von reibert (23.10.2013 um 15:39 Uhr)
reibert ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 18:48   #4
messersammeln
 
Registriert seit: 08.04.2011
Beiträge: 1,281
Standard

Hallo,

gibt es mittlerweile eigentlich gesicherte Hinweise, dass die BuWe, egal ob zur Erprobung oder anderen Zwecken, Bajonette für das G3 beschafft hat? Ich habe von: "Hat es nie gegeben" bis "Sind für den Ernstfall eingelagert" schon alles mögliche gehört.

messersammeln
messersammeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2013, 08:39   #5
sigges
Sammelschwerpunkt aufpflanzbare Seitengewehre / Bajonette
 
Registriert seit: 21.01.2008
Ort: Baden
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von messersammeln Beitrag anzeigen
Hallo,

gibt es mittlerweile eigentlich gesicherte Hinweise, dass die BuWe, egal ob zur Erprobung oder anderen Zwecken, Bajonette für das G3 beschafft hat? Ich habe von: "Hat es nie gegeben" bis "Sind für den Ernstfall eingelagert" schon alles mögliche gehört.

messersammeln
Moin!

Also, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß bei der Bundeswehr zumindest nicht am Bajonett ausgebildet wurde. Somit wäre die Aussage "Sind für den Ernstfall eingelagert" absoluter Schwachsinn, denn was soll man damit, wenn kein Soldat damit umgehen kann?
Bajonettkampf muß ausgebildet und trainiert werden, ansonsten ist der Piekser wertlos.

Keiner im Bekanntenkreis hat während des Wehrdienstes Bajonette erlebt, und alle mir bekannten Sammler gehen davon aus, daß bei der BW niemals Bajonette zum G3 eingeführt wurden.

GESICHERTE Beweise dafür habe ich nicht! Allerdings sollte es auch schwierig sein schriftliche Unterlagen für etwas NICHT eingeführtes zu finden.

Gruß

Sigges
sigges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2013, 21:43   #6
messersammeln
 
Registriert seit: 08.04.2011
Beiträge: 1,281
Standard

Danke für die Antwort. Ich finde es schon interessant, dass ein Thema zu dem es viele Zeitzeugen geben muss noch so rätselhaft ist.

messersammeln
messersammeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2013, 10:01   #7
reibert
MFF Datenbank Moderator
 
Benutzerbild von reibert
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 9,598
Standard

Zitat:
Zitat von sigges Beitrag anzeigen
... Keiner im Bekanntenkreis hat während des Wehrdienstes Bajonette erlebt, und alle mir bekannten Sammler gehen davon aus, daß bei der BW niemals Bajonette zum G3 eingeführt wurden. ...
Ähnlich beim Österreichischen Bundesheer, obwohl schon für das "Sturmgewehr 58" einige Bajonett-Modelle entwickelt worden sind.
Hier ein Beispiel:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1 (51).jpg (228.5 KB, 36x aufgerufen)
__________________
Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)
reibert ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2013, 16:49   #8
joehau
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Kgr.Preussen, Provinz Hannover
Beiträge: 3,379
Standard

Zitat:
Zitat von sigges Beitrag anzeigen
... die Aussage "Sind für den Ernstfall eingelagert" absoluter Schwachsinn,
denn was soll man damit, wenn kein Soldat damit umgehen kann?
Scheitert auch an der nicht vorhandenen Aufpflanzvorrichtung am G1 und am G3.
joehau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2013, 17:12   #9
Frontalschaden
Moderator
 
Benutzerbild von Frontalschaden
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: Wanderer zwischen beiden Welten
Beiträge: 8,169
Standard

Zitat:
Zitat von joehau Beitrag anzeigen
Scheitert auch an der nicht vorhandenen Aufpflanzvorrichtung am G1 und am G3.
Sehr wohl gibt es am G3 eine Bajonettaufnahme/Aufpflanzvorrichtung.

Kappe vom Durchladerohr abnehmen, aufpflanzen und Spaß haben.

Bei dieser hier gezeigten Variante funktioniert das allerdings nicht ohne einen Adapter.
Gemeint ist die Arretierungsklinke mit dem dünnen Zapfen. (Bei dem bajo oben im Bild)
Dafür gibt es einen Adapter (Ring) den man am Griffende an der Sperrklinke des Bajonetts einrastet. So wird das Bajonettgriffende auf Durchladerohr-Durchmesser gebracht.

Alternativ gibt es auch ein G3 Bajonett ohne diesen Adapter. Sieht exakt gleich aus, nur ist es am Ende des Griffes halt dicker, so dass es ohne Adapter ins Durchladerohr passt.

Woher ich das weiß? Weil ich beide Varianten hatte und damit mal in meiner Grundausbildung vor gefühlten 1000 Jahren mit rumexperimentiert hatte.



Einfach mal Googeln nach "g3 mit Bajonett". Bei ZIB Militaria gibts nen Bild.
Dann noch nach G3 Bajonett Adapter Googlen, da sieht man die Adapter für die "unterkalibrigen" Bajonette.

Gruss, Fronti

P.S.: Für das G36 muss es auch ein Bajonett geben, denn nicht umsonst ist ein Bajonetthalter dran.
__________________
Suche: (Kauf/Tausch)

Klick => eMail


+ Urkunden Artillerie Regiment 1 + Artillerie Regiment 171
+ Urkunden der 71. Infanterie Division.
+ Zweibein Granatwerfer 34 oder 34/1 (auch BoFu)
+ Schulterklappenauflagen JS (Infanterieschule)
+ Alles von/über Tscherkassy
+ Alles zu westfälisches Jäger Bataillon Nr. 7
Frontalschaden ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2013, 11:32   #10
sigges
Sammelschwerpunkt aufpflanzbare Seitengewehre / Bajonette
 
Registriert seit: 21.01.2008
Ort: Baden
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von Frontalschaden Beitrag anzeigen
Sehr wohl gibt es am G3 eine Bajonettaufnahme/Aufpflanzvorrichtung....
Ist halt nicht die übliche Schiene oder Warze, daher ist das nicht so bekannt.

Zitat:
Zitat von Frontalschaden Beitrag anzeigen
Dafür gibt es einen Adapter (Ring) den man am Griffende an der Sperrklinke des Bajonetts einrastet. So wird das Bajonettgriffende auf Durchladerohr-Durchmesser gebracht.
...
Hier habe ich so einen Adapter abgebildet, lose dabeiliegend und eingerastet:

KLICKEN!

Zitat:
Zitat von Frontalschaden Beitrag anzeigen
Alternativ gibt es auch ein G3 Bajonett ohne diesen Adapter. Sieht exakt gleich aus, nur ist es am Ende des Griffes halt dicker, so dass es ohne Adapter ins Durchladerohr passt.

...
Hier mal ein Vergleich zwischen den beiden Varianten:

KLICKEN!

Gruß

Sigges
sigges ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.