Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Patriotisches und Reservistika > Reservistenkrüge und Reservistenflaschen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.01.2017, 18:31   #1
Infanterie
 
Benutzerbild von Infanterie
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 2,344
Standard Reservistenkrug Artillerie und Reservistenflasche

Hallo,
ich benötige hier einmal Hilfe.
Leider habe ich nur diese fünf Bilder.
Lässt sich hier feststellen ob dieser Krug und Flasche Original sind
und was dürfe man in etwa dafür bezahlen. Das mit den Krügen ist ja gar nicht so einfach einzuschätzen.
Eventuelle Hilfe mit der preislichen Einschätzung gerne über PN.

Danke, Grüße Infanterie
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 03.jpg (185.1 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg 04.jpg (174.5 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg 05.jpg (116.7 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg 01.jpg (167.4 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg 02.jpg (145.4 KB, 17x aufgerufen)
Infanterie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2017, 18:36   #2
Antiquanti02
 
Registriert seit: 24.05.2014
Beiträge: 1,407
Standard

M.M.n. beides Orginal.
wolfgang
Antiquanti02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 11:12   #3
Infanterie
 
Benutzerbild von Infanterie
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 2,344
Standard

Hallo Wolfgang,
erst mal vielen Dank für Deine Hilfe. Wenigstens einer kann mir ein bisschen weiter helfen.
Ich habe gestern abend nochmal Fotos gesendet bekommen. Was ist den das für ein Glas oder Stein auf dem Deckel. Ist das normal, oder ist da etwas abgebrochen ?
Vielleicht kannst Du mir nochmal helfen.
Grüße Infanterie

Zitat:
Zitat von Antiquanti02 Beitrag anzeigen
M.M.n. beides Orginal.
wolfgang
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 001.jpg (207.6 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg 002.jpg (195.1 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg 003.jpg (245.4 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg 004.jpg (237.4 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg 005.jpg (185.0 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg 006.jpg (143.3 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 007.jpg (196.6 KB, 17x aufgerufen)
Infanterie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 13:43   #4
werwolf
 
Benutzerbild von werwolf
 
Registriert seit: 15.10.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 185
Standard

Beides schöne Originalstücke, leider fehlt auf dem Deckel des Kruges
die Kanone wie ich annehme.
Gruss
Heinz.
__________________
Ich versichere, dass die von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit von 1933-1945 nur zu Zwecken der Originalitätsbestimmung gezeigt werden.
werwolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 16:35   #5
Dr.Kristen
 
Benutzerbild von Dr.Kristen
 
Registriert seit: 20.11.2012
Ort: Deutschland
Beiträge: 597
Standard Reservistenkrug

Hallo;

die Vorstellung der beiden Sachen habe ich gerade erst gesehen. Natürlich sind beides zweifelsfreie Originalstücke, aber schön würde ich hier nicht unterschreiben wollen.
Der Zustand ist bei Reservistenkrügen eines der wichtigsten Beurteilungskriterien und der ist hier mäßig bis schlecht, was sowohl den Deckel, als auch den Krug betrifft.
Nachdem die Deckelkrönung abgebrochen war, hat jemand vollkommen unpassend und aus nicht nachvollziehbaren Gründen einen Stein draufgeklebt. Das entstellt natürlich den ganzen Krug. Die Bruchstelle wurde auch nicht repariert. Übrigens, wie schon Heinz richtig festgestellt hat, aufgrund des Aussehens der Standplatte vermutlich eine "kleine" Kanone. Man findet bei diesem Krugtyp auch zuweilen (trotz Artillerie) einen Reiter (berittener Arillerist). An der Befestigung des Deckels am Henkel wurde auch schon "herumgearbeitet". Man sieht deutlich Unterlegungsarbeiten, vermutlich um den ursprünglich lockeren Deckel zu stabilisieren. Am unteren Rand ist hinten rechts deutlich eine Fehlstelle zu erkennen. Ich gehe von einem Fertigungsmangel aus. Eine Ausbruchstelle, evtl. farblich kaschiert, lässt sich aufgrund der Fotos leider nicht ganz ausschließen. Insgesamt weißt der Krug an Bemalung u. Schrift auch schon leichte Ausfälle, vermutlich durch Bereibung auf. Da Reservistenkrüge allgemein und dieser frühe Typ speziell auch von dem Regiment nicht gerade zu den seltenen bzw. besonders gesuchten gehört, kann sich wohl jeder eine preisliche Einordnung im untersten Segment selbst ausrechnen. Natürlich sind aufgrund der Fotos evtl. noch andere Mängel nicht auszuschließen, die man nicht oder nicht einwandfrei erkennen kann, wie z.B. am oberen (Trink)rand. Man sieht nicht genau, ob es nur Farbabrieb ist, oder schon Mängel im Porzellan sind.
Zur stark abgenutzen u. beriebenen Flasche mit schon erheblichen Farbmängeln erspare ich mir Ausführungen.

mfg Hans

Geändert von Dr.Kristen (25.01.2017 um 16:50 Uhr)
Dr.Kristen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 15:17   #6
Infanterie
 
Benutzerbild von Infanterie
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 2,344
Standard

Hans, vielen Dank für deine ausführliche Hilfe.
Echt Klasse. Grüße Infanterie


Zitat:
Zitat von Dr.Kristen Beitrag anzeigen
Hallo;

die Vorstellung der beiden Sachen habe ich gerade erst gesehen. Natürlich sind beides zweifelsfreie Originalstücke, aber schön würde ich hier nicht unterschreiben wollen.
Der Zustand ist bei Reservistenkrügen eines der wichtigsten Beurteilungskriterien und der ist hier mäßig bis schlecht, was sowohl den Deckel, als auch den Krug betrifft.
Nachdem die Deckelkrönung abgebrochen war, hat jemand vollkommen unpassend und aus nicht nachvollziehbaren Gründen einen Stein draufgeklebt. Das entstellt natürlich den ganzen Krug. Die Bruchstelle wurde auch nicht repariert. Übrigens, wie schon Heinz richtig festgestellt hat, aufgrund des Aussehens der Standplatte vermutlich eine "kleine" Kanone. Man findet bei diesem Krugtyp auch zuweilen (trotz Artillerie) einen Reiter (berittener Arillerist). An der Befestigung des Deckels am Henkel wurde auch schon "herumgearbeitet". Man sieht deutlich Unterlegungsarbeiten, vermutlich um den ursprünglich lockeren Deckel zu stabilisieren. Am unteren Rand ist hinten rechts deutlich eine Fehlstelle zu erkennen. Ich gehe von einem Fertigungsmangel aus. Eine Ausbruchstelle, evtl. farblich kaschiert, lässt sich aufgrund der Fotos leider nicht ganz ausschließen. Insgesamt weißt der Krug an Bemalung u. Schrift auch schon leichte Ausfälle, vermutlich durch Bereibung auf. Da Reservistenkrüge allgemein und dieser frühe Typ speziell auch von dem Regiment nicht gerade zu den seltenen bzw. besonders gesuchten gehört, kann sich wohl jeder eine preisliche Einordnung im untersten Segment selbst ausrechnen. Natürlich sind aufgrund der Fotos evtl. noch andere Mängel nicht auszuschließen, die man nicht oder nicht einwandfrei erkennen kann, wie z.B. am oberen (Trink)rand. Man sieht nicht genau, ob es nur Farbabrieb ist, oder schon Mängel im Porzellan sind.
Zur stark abgenutzen u. beriebenen Flasche mit schon erheblichen Farbmängeln erspare ich mir Ausführungen.

mfg Hans
Infanterie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.