Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria bis 1918 > Sonstiges

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2017, 19:08   #11
ritterkreuzträger
 
Benutzerbild von ritterkreuzträger
 
Registriert seit: 27.07.2009
Beiträge: 827
Standard

Danke!
__________________
Gruß Sebastian
Suche Tagungsabzeichen aus Franken!
Kontakt: eintracht1899@gmx.de
ritterkreuzträger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2017, 14:22   #12
Jockel
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Am Fuße des Donnersbergs
Beiträge: 800
Standard

Zitat:
Zitat von ritterkreuzträger Beitrag anzeigen
Hallo,
Ich würde gerne dazu lernen.
Welche Merkmale weisen auf eine Kopie hin?
Hallo!

Eigentlich alles.

Zunächst der Deckel.

Sofort ins Auge sticht der als preußscher Adler ausgebildete Daumendrücker.
Der Krug soll ja einen bayrischen Reservistenkrug darstellen. Und der preußische Adler an einem bayrischen Krug ist ein Ding der Unmöglichkeit. Kein bayrischer Reservist hätte sich so einen Deckel auf seinen Krug machen lassen. Ersten aus einem gewissen Stolz heraus, und zweitens, um unnötige Raufereien in der Wirtschaft zu vermeiden.

Die Ausführung und Form des Deckels sowie der Deckelfigur sind nicht ganz stimmig.
Hier fällt besonders die Kopfbedeckung des Reiters auf. Diese sieht aus wie ein Stahlhelm auf den man eine Spitze montiert hat. In meiner Sammlung von über 50 bayrischen Reservistenkrügen ist keine Deckelfigur die auch nur annähernd so einen merkwürdigen Helm trägt.

Nun zum Porzellanteil.
Banderole und Eichenlaub sind nicht ganz korrekt ausgeführt. Nach meiner Meinung und nach meinem Vergleich mit meinen Krügen ist der Schwarzanteil ein wenig zu hoch.
Die restliche Bemalung istt von der Qualität und der Ausführung her einfach zu primitiv.
Ich sag da immer „Glattarschig“. Wenn Du die Bemalung mit der Bemalung echter Krüge vergleichst, siehst Du direkt was ich meine.
Kein Soldat hätte sich so einen Krug andrehen lassen.

Der Oberknaller ist das Bodenbild.
Das „erotische“ Bodenbild wäre wohl 1911 als Pornographie verboten worden. Das hat es so niemals gegeben.
Aber Achtung! Bei Marinerügen taucht ab und so eine barbusige Negerin auf. Die ist jedoch nicht als Bodenbild dargesstellt.

Die Bemalung auf dem Griff hat es so auch nicht gegeben.

Ein weiteres kleines Detail; der Reiter auf dem Krugbild hat einen roten Roßhaarbuch am Helm.
Bei den Chevaulegers müsst der Roßhaarbusch aber weiß sein.
Außerdem trägt der Reiter auf dem Krugbild einen normalen blauen Waffenrock. Chevauleres hatten jedoch eine Art Ulanka aus stahlgrünem Tuch.

Hier ist also ein reitender Artillerist auf den Chevauleger-Krug geraten.
Zu damaligen Zeit ein absoluter Grund den Krughändler mit Schimpf und Schande vom Hof zu jagen.

Das sind jetzt nur mal die ganz groben Details woran man sofort erkennt das dieser Krug Mist ist.

Gruß

Jockel
Jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2017, 17:54   #13
craig-ffo
 
Benutzerbild von craig-ffo
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Brandenburg
Beiträge: 312
Standard

Eine sehr gute Erklärung, danke dir
__________________
Suche ein Panzerkampfabzeichen 25 als guten Bodenfund!
craig-ffo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.